Der Bestand als eine noch zu wenig erkannte Ressource

Neuland betreten

Es ist unbestritten, dass das ressourcenschonende Planen und Bauen in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Das Themenfeld des nachhaltigen Bauens umfasst nicht nur die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden, sondern ebenso den intelligenten Umgang mit dem baulichen Bestand, der in Deutschland gemessen am Bedarf reichlich vorhanden ist. Die Nutzung vorhandener Bauten und Infrastrukturen stellt eine noch viel zu wenig erkannte Ressource dar. Zusammen mit den Erfordernissen, die sich aus dem demografischen Wandel und neuen Wohnformen ergeben, spannt sich hier ein...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-7-8 BMU und BMI starten Ideenwettbewerb „RE:frame Energieeffizienz“ – Laufzeit bis 31. August 2018

Menschen für klimafreundliche Gebäude begeistern

Energieeffizienz braucht mehr Popularität, damit Hausbesitzer sich für klimafreundliche Gebäude begeistern. Gemeinsam suchen das Bundesumwelt- und das Bundesbauministerium deshalb mit dem...

mehr

„RE:frame Energieeffizienz“: Last Call für Ideen beim Kommunikationswettbewerb

Noch vier Wochen bleiben Zeit, um beim Ideenwettbewerb „RE:frame Energieeffizienz: Neue Ideen für klimafreundliche Gebäude“ mitzumachen. Der von Bundesumwelt- und Bundesbauministerium ausgelobte...

mehr
Ausgabe 2009-05 Nachhaltiges Bauen

Consense schafft Mehrwert

 Nachhaltiges Bauen steht hoch im Kurs. Dies zeigt auch das Interesse an der Consense – internationaler Kongress und Fachausstellung für nachhaltiges Bauen am 23. und 24. Juni 2009 in Stuttgart....

mehr
Ausgabe 2008-12 Wettbewerb Zukunft Planen

Zukunft Planen

Der zunehmende demografische Wandel und die damit einhergehende weitere Ausdifferenzierung von Wohnbedürfnissen, der Trend zurück in die Innenstadt sowie die Umsetzung der europäischen Energie- und...

mehr
Ausgabe 2011-03 Identität stiften statt abreißen

Neues Bauen in der Neuen Burg

Im Wolfsburger Stadtteil Detmerode wird aus der „Burg“ gerade die „Neue Burg“. Rückbau und Umgestaltung der zehngeschossigen Wohnbauten aus den 1960er Jahren werden von einer umfassenden...

mehr