Der 3. Gesundheitsstandort

Wohnen als Menue

„Das Wohnen wird in den nächsten Jahren durch immer mehr neue Inhalte geprägt sein. Bereits heute sind zunehmend Wohnangebote durch Wahlangebote der Wohnungsanbieter für Wohninteressenten und Mieter geprägt.“ Darauf wies Rudolf Ridinger, Vorstandssprecher des VdW südwest, in Frankfurt Ende August hin.

Die Wohnungswirtschaft stelle sich durch eine Flexibilisierung der Angebote auf zunehmende Unterschiede bei den Wohnwünschen ein. Das „Produkt von der Stange“ sei beim Wohnen ein Auslaufmodell, es existiere faktisch nur noch bei Altbeständen, so Ridinger.

Die Differenzierung der Wohnangebote finde...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-6 Genossenschaftstag 2008

Ausbruch aus der Vereinsamung

„Das Wohnen der Zukunft wird von individuellen Bedürfnissen, neuen Wohnmodellen und mehr Dynamik geprägt sein“, sagte Rudolf Ridinger, Vorstandssprecher des Verbands der Südwestdeutschen...

mehr
Ausgabe 2009-02

Sozialmanagement beim Wohnen

Herr Ridinger, wodurch unterscheiden sich die neuen sozialen Herausforde­run­gen von den bisherigen Herausforderungen? Ridinger: Zwei Aspekte erscheinen mir unter sozialen Aspekten besonders...

mehr
Ausgabe 2008-9 Grundlagen

Wohnökonomie

Das Wohnen wird als lebensnotwendiger Konsumprozess analysiert und erstmals auf die wohnungsbezogenen Ausgaben projektiert. Sie haben den größten Anteil an der Einkommensverwendung. Ökonomisch...

mehr
Ausgabe 2009-11 Allgäuer Baufachkongress 2010

Nutzerverhalten im Mietwohnbereich

Energie, Modernisierung, Vermarktung – um diese Schwerpunktthemen rankt sich das Kongressprogramm vom 20. bis 22. Januar 2010 in Oberstdorf. „Netzwerke knüpfen“ ist das Motto der Veranstaltung und...

mehr

BFW NRW begrüßt Gründung der „Allianz für Wohnen“ in Bochum

BFW-Geschäftsführerin Elisabeth Gendziorra gehörte zu den rund 30 Akteuren der Immobilienwirtschaft, die in einem digitalen Forum zur formalen Gründung der „Allianz für Wohnen“ in Bochum...

mehr