Aufzüge

Kompakter Antrieb statt Maschinenraum

Vor 25 Jahren begannen Ingenieure von KONE mit der Vorbereitung einer technischen Revolution: der Einführung des maschinenraumlosen Seilaufzugs. 1996 installierte das Unternehmen in Deutschland und in den Niederlanden die ersten der energieeffizienten, leisen Anlagen, die die Aufzugbranche revolutionieren sollten: Aufzüge, die nur noch den Schacht ohne zusätzlichen Maschinenraum benötigen und daher MonoSpace getauft wurden. Der neue Aufzugtyp reduzierte den Aufwand für die Anlageninstallation und ermöglichte erstmals in nennenswertem Umfang die Aufzugnachrüstung, um Gebäude barrierefrei zu erschließen. So wurde der MonoSpace seit 1996 weltweit mehr als 500.000 Mal installiert.

Der Schlüssel zum maschinenraumlosen Aufzug war und ist das kompakte Antriebsaggregat, das direkt im Aufzugschacht installiert werden kann. Erdacht wurde der sogenannte EcoDisc-Antrieb 1992 von Harri Hakala, der ihn in den Folgejahren mit einem Team von Ingenieuren am Forschungs- und Produktionsstandort Hyvinkää in Finnland zur Serienreife entwickelte.

Die Einführung des MonoSpace war der Beginn einer ganzen Reihe innovativer Entwicklungen, die Kone bis heute zu einem der innovativsten Unternehmen weltweit macht, wie 2016 das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ erneut feststellte. Dazu zählen der MaxiSpace, der erste Aufzug ohne Gegengewicht, die Fördertechnologie UltraRope, die die maximale Förderhöhe von Aufzügen glatt von 500 m auf 1000 m verdoppelt, und der ProSpace für die Nachrüstung von Anlagen in sehr engen Treppenhäusern.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-3 Fördertechnik

Ein Aufzug, der auch Energie erzeugt

Die Kone GmbH hat kürzlich die 3. Generation des maschinenraumlosen Aufzugs MonoSpace vorgestellt. Im Vergleich zur 2. Generation senkt die Weiterentwicklung den Strombedarf um 70?%. Erreicht hat...

mehr
Ausgabe 2017-05

Der Aufzug macht den Weg frei

Ein Fall wie viele andere: Das Haus ist in die Jahre gekommen, soll modernisiert werden – und der Aufzug gleich mit, der mit Kinderwagen oder Rollstuhl kaum genutzt werden kann. Vor diesem...

mehr
Auf der Zugspitze

KONE installiert Deutschlands höchste Aufzüge

Ein zweiter Aufzug wird ab Oktober 2016 in der ebenfalls neuen, 1.945 m tiefer gelegenen Talstation montiert. Die Fahrt vom Tal auf die Spitze der Zugspitze wird spektakulär, steht doch künftig...

mehr

Von der ­Treppe in den ­Fahrstuhl

Der Weg in die oberen Stockwerke vieler Wohnbauten in Deutschland führt laut Sascha Seiß, Geschäftsbereichsleiter ­Modernisierung beim Aufzughersteller KONE, nach wie vor über die Treppe. Im...

mehr
Ausgabe 2012-06

Wert steigern, Charakter erhalten

Keine Frage: Ein Aufzug erhöht den Komfort für Mieter und Besucher. Er steigert den Wert einer Immobilie immens und sichert entscheidende Vorteile auf dem hart umkämpften Immobilienmarkt. Und...

mehr