Effiziente Warmwasserbereitung

Im Sommer reicht die Solaranlage

Die Warmwasserbereitung hat einen Anteil von 12 % am Energieverbrauch in privaten Haushalten und kommt gleich nach dem Heizen. Um eine möglichst hohe Energie- und Kosteneffizienz zu erzielen, empfiehlt die Initiative WÄRME+ , bei der Warmwasserbereitung auf Umweltwärme zu setzen. 60 % des Warmwasserbedarfs im Haushalt können mit Solarenergie abgedeckt werden. Im Sommer kann die Wärme zur Wasserbereitung fast ausschließlich über eine thermische Solaranlage bereitgestellt werden. „Wer allerdings seine alte Heizung sowieso austauscht, sollte sich gleich für eine Heizungs-Wärmepumpe entscheiden.“,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 9-2014 Hybrid-System

Wärme aus Luft und Gas

Um auf Energiepreise flexibel reagieren zu können, sollten zur Gebäudebeheizung und Trinkwassererwärmung möglichst mehrere Energiequellen genutzt werden. Hierfür bietet REMKO ein spezielles...

mehr
Ausgabe 2015-7-8 Beheizung, Lüftung und Warmwasserbereitung in Einem

Neun Mal mehr Effizienz

Im sauerländischen Hemer sa­­nierte die GeWoGe ein Mehrfamilienhaus. Die nachhaltige Komplettlösung für die Beheizung, Lüftung und Wasserbereitung kommt von Dimplex. Neun dezentrale...

mehr