Innovation garantiert: Bereits 30 Startups zur ISH angemeldet

Das Sonderprogramm Startup@ISHdigital für junge Gründer wurde zur diesjährigen ISH weiter ausgebaut. Während der gesamten Messedauer vom 22. bis 26. März 2021 können innovative Startups einem internationalen Fachpublikum ihre technologischen Ideen und Geschäftskonzepte vorstellen. Im Vergleich zur vorherigen ISH konnte die Zahl der Teilnehmer weiter gesteigert werden. Aktuell haben sich 30 Startups angemeldet.

„Unser Programm stößt bei jungen Gründern auf großes Interesse, das zeigen die Anmeldungen“, freut sich VdZ-Geschäftsführerin Kerstin Vogt. „Eine Woche vor Beginn der ISH liegt die Anzahl der teilnehmenden Startups bereits höher als 2019. Das passgenaue Rahmenprogramm und die Tatsache, dass die ISH in diesem Jahr rein virtuell stattfindet, scheint bei digital affinen Startups sehr gut anzukommen. Die Nachfrage seitens der Startups ist so groß, dass wir zwei zusätzliche Pitch-Sessions in unser Programm aufgenommen haben, eine hervorragende Ausgangslage so kurz vor der Messe.“

Das gemeinsam mit der Messe Frankfurt konzipierte Sonderprogramm Startup@ISHdigital rückt die Innovationsstärke von Gründern in der Gebäudetechnikbranche in das internationale Rampenlicht. Für Einsteiger bietet die Reihe „How to Startup“ einen kurzweiligen, spannenden Einblick in die Welt der Startups. Technologie- und Digitalisierungsbegeisterte können in den „Startup-Talks“ live dabei sein, wenn Gründer, Branchenvertreter und externe Experten zu den Top-Themen der ISH wie Greentech, Wasserstoff, Blockchain, „grünes“ Raumklima und New Bathroom aus einer neuen Perspektive diskutieren.

Zudem gibt es ein Talk-Special auf der Handwerkerbühne. In den „Startup-Pitches“ stellen Startups ihre Innovationen vor. Investoren oder strategische Partner auf der Suche nach neuen Ideen und Kooperationen sind hier genau richtig. Beim „Speeddating“ können Gründer und Branchenplayer ihre Netzwerke ausbauen und interessante Kontakte vertiefen.

„Mit Startup@ISHdigital rücken wir die Innovationsstärke von Gründern der Gebäudetechnikbranche ins internationale Rampenlicht. Unser Ziel ist es, Kontaktaufnahmen zwischen Startups und Unternehmen anzustoßen, bereits existierende Netzwerke zu verstetigen und zu vergrößern sowie das Wissen über Startups in der Branche zu erweitern“, erläutert VdZ-Präsident Dr. Michael Pietsch.

Programmhinweise unter www.vdzev.de  

Thematisch passende Artikel:

ISH digital 2021: Startups als Erfolgsfaktor

Auf der diesjährigen digitalen ISH stellte die VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik (www.vdzev.de) die Innovationskraft und zukunftsweisenden Ideen von jungen Startups aus der...

mehr
Umfrage

Erfolgreich mit Startups?

Wenn es um die Zusammenarbeit mit Startups geht, werden die jungen Gründer vor allem in den Bereichen Big Data, Internet of Things oder Künstlicher Intelligenz ins Boot geholt. Insgesamt suchen die...

mehr

BRUNATA-METRONA München investiert in PropTech1 Ventures

BRUNATA-METRONA München (www.brunata-metrona.de) beteiligt sich an PropTech1 Ventures. Der Venture-Capital-Fonds ist der führende europäische Fonds, der sich auf Innovationen für die...

mehr

Digitalisierung bewegt die Bauwirtschaft: Veranstaltungen der RG-Bau auf der bautec in Berlin

Das RKW Kompetenzzentrum lädt zu drei Veranstaltungen im Rahmenprogramm der bautec, der Internationalen Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik, in Berlin ein. Am 19. Februar 2020 findet der...

mehr

Wer ist Deutschlands bestes Bautalent? Wettbewerb „Auf IT gebaut“ geht in eine neue Runde

Im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ des RKW Kompetenzzentrums in Eschborn werden auch in diesem Jahr wieder Preisgelder von über 20.000 € vergeben. In den Wettbewerbsbereichen...

mehr