Dachspezialist Bauder bleibt auf der Erfolgsspur

Wohngesund – ökologisch - dämmstark

2020 steht für die Paul Bauder GmbH & Co. KG ganz unter dem Zeichen der Nachhaltigkeit – insbesondere mit dem neuen Dachdämmstoff BauderECO. 2019 war für das inhabergeführte Familienunternehmen ein erfolgreiches Jahr: 1.066 Mitarbeiter erwirtschafteten einen Umsatz von ca. 675 Mio. Euro mit Dachsystemen zum Dichten, Dämmen, Begrünen und zur Energiegewinnung. Investitionen in ein neues Büro- und Sozialgebäude, in ein neues Werk sowie Produktneuentwicklungen und -verbesserungen sichern die Zukunft von Bauder.

Bauder in Zahlen
Die Umsatzentwicklung war im Jahr 2019 erfreulich. 1.066 Mitarbeiter sorgten in acht Werken in Deutschland und Österreich (Achim, Bernsdorf, Bochum, Herten, Landsberg, Schwepnitz, Stuttgart, Bruck an der Leitha) für einen Umsatz von ca. 675 Mio. Euro. Besonders erfreulich war die Entwicklung im Bereich PU-Dämmstoffe für Flachdächer, auch in Europa. Der Flachdachmarkt in Deutschland schrumpft jedoch zum ersten Mal seit vielen Jahren.

Investitionen und Neuheiten
Investitionen sichern die Zukunft des Unternehmens, Produktverbesserungen sichern Dächer. Auch in den vergangenen zwei Jahren hat Bauder (www.bauder.de) neue Produkte entwickelt und in neue sowie vorhandene Standorte investiert. Die wichtigsten Investitionen waren in den beiden letzten Jahren der Neubau des Stuttgarter Büro- und Sozialgebäudes, das neue Werk in Herten bei Bochum für die Produktion von BauderPIR. Wegen der erhöhten Nachfrage nach PVC-Kunststoffdachbahnen ist ein neues Werk an unserem Standort in Schwepnitz geplant.

Der Flachdachmarkt
Der Flachdachmarkt 2019 war zum ersten Mal seit vielen Jahren rückläufig. „Das spüren wir besonders bei der Produktion von Bitumenbahnen“, erläuterte Gerhard Einsele, verantwortlich für den Vertrieb, auf der Messe DACH+HOLZ. Bei Kunststoffdachbahnen sieht es im Inland ähnlich aus, bei PU-Dämmstoffen fürs Flachdach verzeichnen wir eine gute Entwicklung. 2020 sehen wir auf ähnlichem Niveau.

Dachbegrünungen
Der Gründachmarkt wuchs auch in den Jahren 2018 und 2019 erfreulicherweise zweistellig. Für 2020 erwarten wir ein weiteres Wachstum. Dabei führen wieder vermehrt Dachdecker Begrünungen aus. Das bestätigt Bauder als Anbieter mit dem Angebot „Alles aus einer Hand“.

Der Steildach-Markt
Bauder ist Pionier und Marktführer bei der Aufsparrendämmung mit PU-Hartschaum in Deutschland, der mit Abstand besten Form, das Dach effizient zu dämmen und sicher vor allen Wettern zu schützen. 2019 verzeichnete dieser Markt nach einem dicken Minus in 2017 und 2018 steigende Tendenz. „Rückenwind erwarten wir uns von den endlich umgesetzten staatlichen Förderungsanreizen: einmal die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten nach der neuen ESanMV (Energetische Sanierungsmaßnahmenverordung) und den besonders attraktiven KfW-Zuschüssen, mit denen jetzt bis maximal 10.000 Euro, das ist doppelt soviel wie in der Vergangenheit, für eine neue Wärmedämmung bezuschusst werden.

Bauder Neuentwicklungen Seit Jahrzehnten ist Bauder auf dem Dachmarkt ganz vorn, immer Pionier, immer mit dem Motto: einfacher – besser – wirtschaftlicher. Hierzu gehören auch die neuesten Entwicklungen auf dem Flach- und Steildach.
 
Produktneuheit Steildach: BauderECO – der neue Dachdämmstoff
Das Klima verändert sich. Verarbeiter, Bauherren und Architekten fordern daher wohngesunde Dämmstoffe, die Energie einsparen und das Klima schützen. Diese Anforderungen erfüllt der Dachspezialist Bauder aus Stuttgart mit dem neuen Dachdämmstoff BauderECO und setzt damit  neue Maßstäbe. Denn bei Bauder fängt Ökologie ganz oben an, das heißt, Dächer nachhaltig dämmen, ohne dass dafür ein Baum gefällt wird. Mit BauderECO lassen sich Dächer nachhaltig dämmen: Wohngesund. Ökologisch. Dämmstark. BauderECO besteht zu großen Teilen aus Biomasse (Reststoffe aus der Landwirtschaft) sowie aus recycelten Stoffen (Wertstoffreste) und natürlichen Materialien (Muschelkalk). Für den neuen Dachdämmstoff BauderECO werden nachwachsende und recycelte Rohstoffe verwendet. Der Dachdämmstoff BauderECO mit der WLS 024/025 bietet maximale Dämmleistung bei geringstem Rohstoff- und Energieeinsatz.

Lieferbar ist der neue Dachdämmstoff ab April 2020 in den Dicken 80, 105, 125 ,140 und 160 mm.
Für die Markteinführung haben wir umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen für Verarbeiter und Handel vorgesehen. Eine davon ist unser Film „Die Baumschule“ insbesondere für private Bauherren. Denn wir sagen: Jeder Baum zählt - Holz als Baustoff ja, aber nicht für die Dachdämmung.
 
Produktneuheiten Flachdach: BauderKARAT AIR+
Insbesondere in Ballungsräumen und großen Städten erhöhen sich die Schadstoffe in der Luft, die zulässigen Grenzwerte werden immer häufiger überschritten. Einer der größten Schadstofffaktoren ist Stickstoffoxid (NOx). Stickstoffoxide können zu einer Vielzahl von negativen Umweltwirkungen führen. Zusammen mit flüchtigen Kohlenwasserstoffen sind Stickstoffoxide für die sommerliche Ozonbildung verantwortlich. Ozon und Stickstoffoxid schädigen langfristig die Atemorgane und führen nachweislich zu Erkrankungen und Todesfällen. Stickstoffoxide tragen zudem zur Feinstaubbelastung bei. Entsprechend beschichtete Dachbahnen, wie die neue BauderKARAT Air+ des Dachspezialisten Bauder aus Stuttgart tragen zur Verbesserung der Luftqualität bei.

Dazu werden die Abdichtungsbahnen mit Titandioxid beschichtet. Zusammen mit dem Sonnenlicht reagieren die Stickoxidpartikelpartikel in der Luft mit dem Titandioxid. Dadurch wird das Stickstoffoxid in Kohlenstoffdioxid, Wasser und Salz umgewandelt. Nach einem Regenguss fließt das Salz mit dem Wasser ab – die Luft ist gesäubert. Auf der Bahn bleiben keine Salzrückstände. Sie reinigt sich quasi selbst durch die 2%-Dachneigung und durch die Beschichtung.

BauderSECUTEC - Absturzsicherungen
Arbeiten auf Flachdachflächen sind gefährlich. Deshalb hat sich  Bauder um die unkomplizierte und sichere Begehung von Flachdächern gekümmert. Mit dem Absturzsicherungssystem BauderSECUTEC lassen sich Stürze vom Dach zuverlässig verhindern bzw. auffangen. Bauder bietet mit BauderSECUTEC zwei Systemlösungen:

BauderSECUTEC - Geländer für Flachdächer
Das Sicherheitsgeländer für Flachdächer ist für die schnelle und wirtschaftliche Montage sowie zuverlässige Kollektivsicherung entwickelt worden. Bei dieser technischen Maßnahme ist keine zusätzliche Schutzausrüstung Ein nennenswerter Vorteil ist, dass sämtliche Personen die nicht im Umgang mit Anseilschutz geschult sind die Dachfläche nun betreten können, z. B. Gebäudeeigentümer, Mieter oder Hauspersonal. Dieser Kollektivschutz bietet die Möglichkeit nicht-öffentliche Dachflächen nach Ausstattungsklasse 3 mit mehreren Personen gleichzeitig zu begehen. Gegenüber Sicherungsmaßnahmen mit Seilsystemen oder Einzelanschlagpunkten (Klasse 2 oder 1) schneidet das Geländersystem in der Sicherheitsbewertung besser ab.

BauderSECUTEC - Seilsysteme
Ein Seilsicherungssystem besteht aus einem flexiblen Edelstahlseil, das zwischen mindestens zwei Punkten gespannt wird. Horizontale Seilsicherungssysteme dienen zum Anseilen von Personen mit PSA (persönliche Schutzausrüstung) zur Durchführung von Arbeiten auf Dächern. Ein System besteht aus dem Sicherungsseil, Endbefestigungen inkl. Spannelemente (Endschloss) und Zwischenhalter. Das BauderSECUTEC Seilsyteme lässt sich ideal an komplexe Gebäudestrukturen anpassen und kann auf verschiedenen Untergründen befestigt werden. Die modularen Systemkomponenten ermöglichen eine einfache und fehlerfreie Montage. 

Bauder Biotop
Mit wenigen zusätzlichen Maßnahmen lassen sich Extensivbegrünungen in ökologisch wertvolle Dachbiotope verwandeln. Modellierte Substratschüttungen, Grobkies, Steinfelder und aufgeschichtetes Schwemmholz schaffen einen auch optisch ansprechenden, naturnahen Lebensraum für Flora und Fauna. Zusammen mit der neuen insektenfreundlichen Samenmischung entstehen so beste Voraussetzungen für eine arten- und blütenreiche Pflanzengesellschaft mit einem breiten Nahrungsangebot.

Ausgezeichnete Bauder Leistungen
„Auch im vergangenen Jahr durften wir uns über Auszeichnungen freuen, die uns zeigen, dass die Branche uns für unsere Leistungen und damit unsere Mitarbeiter auszeichnet,“ freut sich Tim Bauder über die Preise 2019:

- Top-Lieferant der Eurobaustoff zum 11. Mal in Folge

- Architects' Darling in Gold zum 8. Mal in Folge.

Ausblick 2020
Bauder möchte auch 2020 seine Marktposition in Deutschland und Europa ausbauen mit einem kompletten Produktsortiment und hochwertigen Dachsystemen für das Dichten, Dämmen, Begrünen und Energie gewinnen. Doch der Schlüssel zum sicheren Dach sind neben praxisgerechten Produkten das Zusammenspiel mit fachlich gut ausgebildeten Verarbeitern. Und Architekten müssen wissen, welche Möglichkeiten Bauder Dachsysteme und Materialien für ihre Planung bieten. Hierfür investiert Bauder in umfassende Beratung und Schulungsmaßnahmen. So nutzen jährlich ca. 1.000 Architekten und ca. 500 Verarbeiter die Dachsymposien bzw. Verarbeiterschulungen. Im vergangenen Jahr konnten wir den 10.000 Architekten begrüßen.

Alles in allem macht Bauder zuversichtlich für das Jahr 2020.

x

Thematisch passende Artikel:

Bauder ist „Architect’s Darling“

400 der wichtigsten Vertreter der Bauindustrie versammelten sich kürzlich zum „Celler Werktag“. Höhepunkt des Treffs war die abendliche Gala inklusive Ehrung der begehrtesten Hersteller mit dem...

mehr

Dach-Symposium von Bauder: 10.000ster Teilnehmer begrüßt

Ende Juni war es soweit: Beim „Dach-Symposium“ im Congress Centrum Würzburg konnte das Stuttgarter Familienunternehmen Bauder eine runde Zahl feiern: Den 10.000sten Teilnehmer bzw. die 10.000ste...

mehr

Dachspezialist Bauder: Die 4. Generation übernimmt

2017 war mit einem Umsatz von 572 Mio. € für das Familienunternehmen Paul Bauder wieder ein erfolgreiches Jahr. Und das Jahr, um den für 2018 vorgesehenen, seit 10 Jahren geplanten und gut...

mehr
Ausgabe 2011-11 Dachkampagne

Mehr Sonne auf die Dächer

Der Solaratlas der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner GmbH zeigt das Solarstrompotenzial der Berliner Dächer. Würde das Potenzial voll ausgeschöpft, ließen sich auf Berliner Dächern...

mehr
Ausgabe 2009-02 Gründach

Komplettanbieter

Im gleichen Maße, wie die Flächenversiegelung zunimmt, steigt der Bedarf an unverbauten Ausgleichsflächen. Eine technisch hochwertige Lösung, die Bau und Ausgleich vereint, ist das Gründach: Ein...

mehr