Wirtschaftlichkeitsanalyse

Auch im Klimaschutz sollte wirtschaftliche Effizienz zu einem zentralen Gebot erhoben werden. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, mit welchen Kosten und Erträgen Klimaschutzmaßnahmen verbunden sind. Im Folgenden wird anhand von Wirtschaftlichkeitsrechnungen untersucht, welche CO2-Vermeidungskosten bzw. –gewinne mit den Maßnahmen verbunden waren, die im CO2-Gebäudesanierungsprogramm in den Jahren 2005 und 2006 gefördert wurden.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen auf, wie viel die Vermeidung einer Tonne Kohlendioxid durch die umfassende energetische Sanierung von Wohngebäuden kostet und ob sich die Investition finanziell für einen durchschnittlichen Investor lohnt. Die Rentabilitätsbetrachtung wird sowohl mit als auch ohne Förderung durchgeführt. Dies liefert für die Förderpolitik einen wichtigen Anhaltspunkt dafür, ob und in welchem Umfang die finanzielle Förderung CO2-mindernder Maßnahmen im Gebäudebestand Sinn macht und ob die derzeitige Förderung in ihrer Höhe angemessen ist.

CO2-Vermeidungskosten aus...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-7-8 Klimaneutrale Gebäude

Digitalisierung und Klimaschutz – vereinigt euch!

Bereits mit dem im letzten Jahr verabschiedeten Klimaschutzprogramm 2030 wurden die Vorgaben für Klimaschutz und Energieeffizienz verschärft. Mit dem über 130 Mrd. Euro schweren Konjunkturpaket,...

mehr
Ausgabe 2010-10

Effekte des Förderjahres 2009

Innerhalb der Klimaschutzpolitik der Bundesregierung nehmen das CO2-Gebäude­sa­­nie­rungsprogramm (bis 3/2009) bzw. das Nachfolgeprogramm Energieeffizient Sanieren (seit 4/2009)...

mehr
Ausgabe 2008-11 CO2–Gebäudesanierungsprogramm

Effekte des Förderjahres 2007

Im Herbst 2006 hat die KfW Bankengruppe eine Arbeitsgemeinschaft aus Bremer Energie Institut, Institut Wohnen und Umwelt und dem Institut für Statistik der Uni Bremen beauftragt, die Effekte zu...

mehr

BID: Energiewende erfordert neuen Anlauf bei der energetischen Gebäudesanierung

Bei der Energiewende erwartet die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (www.bid.info) von Bundesenergieminister Sigmar Gabriel einen stärkeren Fokus auf die energetische...

mehr

Immobilienbarometer zeigt: Kosten für energetische Sanierung werden häufig unterschätzt

Mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden die gesetzlichen Anforderungen für die energetische Qualität von Immobilien im kommenden Jahr noch einmal verschärft. Im Vergleich zu...

mehr