Automatisiertes Parken

Wie von Geisterhand

Die Konzentration der Bevölkerung in Städten wird noch zunehmen, sagen Prognosen voraus. Eine wachsende Aufgabe für die Städteplaner ist daher der Individualverkehr – und ein immer drängenderes Parkplatzproblem in den Innenstädten. Eine Lösung versprechen automatisierte Parkhäuser. Die platzsparenden Systeme nutzen Technik aus dem Anlagenbau.

Ein Unternehmen, das sich der Entwicklung neuer Parklösungen verschrieben hat, ist die STOPA Anlagenbau mit Sitz im baden-württembergischen Achern-Gamshurst. Ihre Parksysteme unter dem Markennamen stolzer sind weltweit im Einsatz. Automatisiertes Parken spart Platz, denn Rampen und Zufahrtswege fallen weg. „Innovative Lösungen sind vor allem dort gefragt, wo der Raum noch knapper ist als hierzulande. Viele unserer Projekte sind in Metropolen wie New York oder Madrid im Einsatz“, so Vertriebsleiter Hugo Zapf. Aktuell sind Anlagen in Spanien, in Valladolid und Santander im Bau.

stolzer überträgt das Prinzip moderner Logistiksysteme auf Parklösungen. Die Systeme können ober- und unterirdisch realisiert werden – sie nutzen in jedem Fall den Platz optimal. Was das für den Mehrwert eines Gebäudes bedeutet, zeigt das Beispiel New York: Hier realisierte stolzer mitten in Manhattan, auf der 24th Street, ein automatisiertes Parksystem. Im Rahmen der Nachverdichtung sollten auf dem Platz eines ehemaligen Parkhauses Suiten entstehen. Mit dem Parksystem gelang es, die vorher vorhandenen Stellplätze im neuen Projekt zu erhalten und dabei gleichzeitig insgesamt 55 Wohnungen zu schaffen.

Für den Benutzer bedeutet automatisches Parken ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit, für den Fahrer wie für das Fahrzeug selber. Der Fahrer gibt sein Fahrzeug in einem zentralen Übergaberaum ab, ähnlich wie bei einer Autowaschanlage. Das Auto wird auf eine Plattform gefahren und gesichert; identifiziert wird es per Chipkarte oder Transponder. Für den Fahrer ist das schon alles – sein Auto wird nun mit Sensoren auf Überstände abgetastet und vollautomatisch an den Aufbewahrungsort verfahren. Das Abholen ist ebenso einfach und stressfrei.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-1-2 Stellplätze

Automatisches Parkhaus

Das vollautomatische Parkhaussystem von Stolzer bringt den Stellplatz zum Fahrer, denn er übergibt sein Fahrzeug unmittelbar hinter der Einfahrt an das Parkhaussystem. Und dort steht es beim Abholen...

mehr
Ausgabe 2013-9 Stadt- und Quartiersentwicklung

Sicher Parken auf engstem Raum

Beim Neubau von Wohnungen und der Sanierung bestehenden Wohnraumes beeinflusst die Anzahl der vorhandenen Stellplätze den Wert der Immobilie. Dies gilt insbesondere für Ballungszentren. Soll...

mehr
Ausgabe 2011-03 Parksysteme

Stapelbar

Das Parksystem Trendvario von Klaus Multiparking mobilisiert den vorhandenen Raum bei optimaler Raumnutzung. Vollkommen neu ist die Flexibilität der verschiedenen Varianten: Jeweils kombiniert mit...

mehr
Ausgabe 2009-01 Parken

Automatisch

Der Multiparker 750 von Wöhr eignet sich gut für Gebäude, in denen die Statik Betonzwischendecken verlangt. Das Fahrzeug wird im Übergabebereich eingeparkt, bei Bedarf gedreht, von einer...

mehr

Leitfaden gibt Kommunen Tipps für den Umgang mit dem Reizthema „Parken“

In vielen Städten ist Parken eines der umstrittensten Themen der Verkehrspolitik. Steigende Einwohner- und Pkw-Zahlen lassen den Platz knapp werden. Der Wirtschaftsverkehr verschärft das Problem....

mehr