Fassadendetail nach der Sanierung


Villa Kunterbunt

So nannte einer der Hausmeister des Studentenwerks Wuppertal das Wohnheim an der Max-Horkheimer-Straße nach der Sanierung. Was die leuchtend bunten Fassaden nicht unbedingt vermuten lassen: Hier wurde eine äußerst wirtschaftliche Sanierung hingelegt – auf hohem bauphysikalischen und architektonischen Niveau.

Das Wohnheim ist übersichtlich: 63 Studenten wohnen hier in Ein- bis Drei-Zimmer-Apartments, verteilt auf zwei dreigeschossige Flachdachbauten. Auch vor der Sanierung fühlten sie sich hier schon wohl: Zur Uni sind es nur ein paar Schritte, und die Sommerfeste sind legendär. Optisch gab das Gebäude allerdings nicht mehr viel her: Der Rauputz hatte Moos angesetzt und wirkte grau. Durch die ungleichmäßige Belichtung des Grundstücks verschwanden die hinteren Teile der Gebäude im Zwielicht und hinterließen einen ungemütlichen Eindruck. Außerdem waren Gebäudehülle, Flachdach und Ausstattung 1984...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2021 Neues Quartier aus Leichtbeton-Mauersteinen in Remagen

Wirtschaftlich, energetisch und auch ökologisch

Auf dem früheren Gelände des Verkehrsverlags in Remagen wurden aus Leichtbeton-Mauerwerk zwei Wohngebäude und ein Hotel errichtet. Zwei Ziele standen dabei im Vordergrund: eine hohe Verdichtung in...

mehr
Ausgabe 10/2016

Energetische Sanierung: Immer der Reihe nach

In der Vergangenheit waren die optische Ertüchtigung der Gebäudehülle oder defekte Heizkessel die Hauptgründe einer energetischen Sanierung. Heute spielen die Einsparung von CO2 und damit die...

mehr

Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein-Architektur

Im Rahmen der bundesweiten Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein-Architektur werden die Siegerprojekte sowie sämtliche für den Architekturpreis nominierten Projekte...

mehr
Ausgabe 10/2014 Energetische Sanierung

WDVS ganzheitlich planen und ausführen

29% des deutschen Energiebedarfs werden von privaten Haushalten benötigt, 88% davon entfallen auf die Erzeugung von Raumwärme und Warmwasser. Kein Wunder, denn der Großteil des deutschen...

mehr

Jetzt bewerben beim Fritz-Höger-Preis: Einreichungsphase beginnt am 2. Dezember 2019

Mit dem Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur prämiert die Initiative Bauen mit Backstein Architekten und Planern, die das Potenzial eines traditionellen Baustoffs zukunftsfähig nutzen....

mehr