Bauphysiksoftware

Version Modul Schall 4.0

Die Ziegelindustrie bietet die Software Modul Schall 4.0 an: Damit können Nachweise zum Schallschutz für Gebäude mit monolithischen Außenwänden aus hochwärmedämmenden Ziegeln erstellt werden. Die Software wurde nun durch viele Funktionen ergänzt. Auffälligste Änderung ist die 3-D-Funktion für den Nachweis innerhalb von Gebäuden, mit der die Eingabe der Parameter vereinfacht wird. Die Nachweismöglichkeiten zum Schutz gegen Außenlärm wurden erweitert, die Nutzerfreundlichkeit der aktualisierten Bauteil- und Materialdatenbank verbessert. Die bauakustisch relevanten Parameter der Produkte sind in einer Datenbank hinterlegt.

Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel www.lebensraum-ziegel.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09 Schallschutz

Elastisch

Mit dem Wandlager Schöck Tromur kann eine deutliche Verbesserung des Schallschutzes er­­zielt werden, da es Wände und Decken schalltechnisch entkoppelt. Mit dem Einbau dieses Wandlagers wird die...

mehr
Ausgabe 2012-11 Hält viel aus

Mauerziegel

Der Mauerziegel „WS09 Coriso“ von Unipor hat jetzt die bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bau­technik (DIBt. ­Z?17.1-1066) erhalten. Der mit mineralischem Dämmstoff gefüllte...

mehr
Ausgabe 2014-06 Geschossbauziegel

Massiver Ziegel für massive Ansprüche

Die Verschärfung der EnEV und der EU-Gebäuderichtlinie zeigen: Bei mehrgeschossigen Wohngebäuden sind intelligente Lösungen gefragt. Hier können die dämmstoffgefüllten Geschossbauziegel von...

mehr
Ausgabe 2008-6 Poroton-Ziegel

High-Tech-Baustoff

Hochwärmedämmende Poroton-Ziegel mit vulkanischer Perlitfüllung erweisen sich als optimale Lösung für dauerhafte Energieeinsparung. Durch die natürliche Kombination von Ton, Wasser, Luft und...

mehr
Ausgabe 2008-12 Wärmedämmung

Optimiert

Gerade bei hoch gedämmten Außenwänden ist der Einfluss von Wärmebrücken besonders groß. Dabei stellt die „Wärmebrücke Balkon“ mit eine der gravierendsten dar. Der Schöck Isokorb XT passt...

mehr