Tag der Immobilienwirtschaft auf der bautec

Impulse für zukünftiges Planen und Bauen

Smart Home und digitale Gebäudebewirtschaftung, Klimaschutzziele und Energiewende im Gebäudesektor, gesellschaftliche Akzeptanz für Wohnungsneubau – die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft trifft sich am 19. Februar auf der bautec in Berlin und diskutiert aktuelle und zentrale Themen der Branche.

Der Tag der Immobilienwirtschaft, der nach der erfolgreichen Premiere 2018 zum zweiten Mal stattfindet, bietet Fachveranstaltungen, Vorträge und geführte Rundgänge.

Steigende Mieten als Folge angespannter Wohnungsmärkte in Ballungszentren und hohe Kostensteigerungen bei den Erstellungskosten von Wohnraum sind nur zwei Herausforderungen, mit denen sich die IBranche seit geraumer Zeit konfrontiert sieht. Im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Immobilie“, die von 13.30 bis 17 Uhr in Halle 3.2 stattfindet, bittet der BAKA Bundesverband Altbauerneuerung Vertreter aus Bundesministerien, Institutionen und Universitäten zum Gespräch.

Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW veranstaltet zudem ein speziell auf die Branche ausgerichtetes Fachsymposium. Im up#Berlin Forum in Halle 4.2 geht es von 14 bis 17 Uhr um die „Gesellschaftliche Akzeptanz für Wohnungsneubau“.

Mit der Verleihung des Deutschen Bauherrenpreises 2020 findet der Tag der Immobilienwirtschaft ab 18 Uhr in der Conference Area in Halle 6.2 seinen feierlichen Ausklang.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) bieten außerdem eine wichtige Plattform  für das Bauen der Zukunft. Täglich diskutieren Experten beim STUDIO Talk „Bauen von morgen" am Messestand des Innovationsprogramms Zukunft Bau (Halle 4.2 / 4212) über Trends und Tendenzen des zukunftsfähigen Bauens.

Übergeordnet steht die Frage, wie sich die Baubranche ausrichten muss, um künftigen Generationen sowie gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen gerecht zu werden.

Weitere Informationen unter www.bautec.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-09 VdW-Forum Wohnungswirtschaft 2012

Selbstbewusste Forderungen der Wohnungswirtschaft

Langfristig sichere Rahmenbedingungen, eine Wohnungspolitik aus einem Guss und differenzierte Anforderungen an die regional unterschiedlichen Wohnungsmärkte: Diese drei Forderungen formulierte Dr....

mehr

Messe bautec: Serielles und modulares Bauen als Schlüssel für bezahlbaren Wohnungsbau?

Die Wohnungswirtschaft beobachtet seit fast zehn Jahren eine steigende Nachfrage nach Wohnungen in sogenannten Schwarmstädten beziehungsweise Schwarmregionen. In diesen Regionen, zu denen auch...

mehr

Urbanes Wohnen – Positionen und Perspektiven: Kongress für Planer und Architekten am 20. Februar 2020 im Rahmen der bautec

Nachverdichtung in Ballungszentren, bezahlbarer Wohnraum, neue Wohnstandards wie Smart City Quartiere und klimaneutrale Städte – die Anforderungen und Bedingungen für Städteplaner sowie für die...

mehr

Nach der Bundestagswahl: BID fordert stabile Verhältnisse

Die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland ( www.bid.info ) fordert die Parteien auf, bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen auf eine pragmatische Politik im Sinne der...

mehr
Ausgabe 2011-7/8 Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft

Vier Auszeichnungen verliehen

Die Gewinner im Wettbewerb um den Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft stehen fest. Als Schirmherr gratulierte Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und...

mehr