Consense bringt Entwicklungen auf den Punkt

Nachhaltigkeit – quo vadis?

Nachhaltiges Bauen steht im Fokus der Bau- und Immobilienwirtschaft. Interessante Perspektiven für den Markt zeigt die Consense – internationaler Kongress und Fachmesse für Nachhaltiges Bauen – vom 22. bis 23. Juni 2010 auf der Messe Stuttgart. Aktuell, innovativ und international präsentiert sich die Veranstaltung in ihrer dritten Auflage und stellt Konzepte und konkrete Praxisbeispiele aus dem Bereich nachhaltigen Bauens vor.

Unter dem Kongressmotto „Nachhaltigkeit – quo vadis?“ greift die Consense die Offenheit der aktuellen Diskussion auf. Die zentralen Fragen nach Ressourcenschonung,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-5 Consens

Kongress zum Nachhaltigen Bauen

Die Consense, Internationaler Kongress mit Fachausstellung für Nachhaltiges Bauen, präsentiert sich erstmals am 17. und 18. Juni 2008 auf dem neuen Messegelände in Stuttgart. Eröffnet wird die...

mehr
Ausgabe 2009-05 Nachhaltiges Bauen

Consense schafft Mehrwert

 Nachhaltiges Bauen steht hoch im Kurs. Dies zeigt auch das Interesse an der Consense – internationaler Kongress und Fachausstellung für nachhaltiges Bauen am 23. und 24. Juni 2009 in Stuttgart....

mehr
Ausgabe 2010-06 Consense: 22. und 23. Juni 2010, Stuttgart

Europäische Plattform zur Nachhaltigkeit

Die Consense – internationaler Kongress und Fachmesse für Nachhaltiges Bauen – erweitert ihr Angebot. Die Messe erhält Verstärkung durch eine Sonderschau zu nachhaltigen Bau- und...

mehr
Ausgabe 2013-04 DGNB veranstaltet Kongress in Stuttgart

Impulse für nachhaltiges Bauen setzen

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB (www.dgnb.de) Lädt für den 18. Juni zu einem interdisziplinären Expertentreffen in Stuttgart ein. Der Kongress „Impuls“ will über neue...

mehr
Ausgabe 2010-1-2 ILM auf der Consense 2010

Immobilien Lebenszyklus Management

Die ILM Konferenz 2010 wird Teil der Consense – internationaler ­Kongress und Fachmesse für Nachhaltiges Bauen am 22. bis 23. Juni 2010 in Stuttgart. Für den ILM-Teil im Plenum- und...

mehr