Facility Management

KIS setzt auf durchgängige IT-Lösung

Der Kommunale Immobilien Service (KIS) ist ein Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Potsdam und betreut mit ca. 200 Mitarbeitern den städtischen Immobilienbestand. Er bietet umfassende Leistungen in den Bereichen Bauen, Sanieren, Bauunterhaltung, Gebäude- und Dienstleistungsmanagement, Grundstücksmanagement und Grundstücksverwaltung an. Derzeit werden durch den KIS 450 Einzelobjekte in der Stadt Potsdam betreut. Dazu gehören u. a. 42 Schulen, 43 Kindertagesstätten, 18 Kultureinrichtungen, 16 Jugendclubs, 23 Sportanlagen, 18 Feuerwehrhäuser, neun Verwaltungseinrichtungen und fünf sonstige Objekte.

Seit fünf Jahren nutzt der KIS die CAFM-Lösung SPARTACUS zur ganzheitlichen und prozessorientierten Unterstützung des kaufmännischen, infrastrukturellen und technischen Facility Managements. Aktuell arbeiten ca. 80 Mitarbeiter mit dem CAFM-Werkzeug. Hinterlegt sind derzeit ca. 220 Gebäudekomplexe, 450 Gebäude und 5.100 technische Anlagen. „Die CAFM-Software unterstützt unsere Mitarbeiter mit durchgängigen Workflows bei der optimierten Durchführung der Instandsetzung sowie Inspektion und Wartung – inklusive der dazugehörigen Auftragsabwicklung. Mit der entsprechenden Dokumentation werden wir gleichzeitig der Wahrnehmung der Betreiberverantwortung gerecht“, fasst Bernd Richter, Werkleiter bei KIS, die Vorteile bei der Instandhaltung zusammen.

Die CAFM-Lösung ist eng in die Softwarelösungen für das Rechnungswesen und das Dokumentenmanagement integriert. Mitarbeiter profitieren von der Datendurchgängigkeit und einer effizienten Arbeitsweise.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-09 22. – 23.09.2011 Potsdam

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft 2011

Nachhaltiges Denken und Handeln ist heute ein Schlüsselthema der Immobilienwirtschaft. Längst geht es dabei nicht mehr nur um Umwelt- und Ressourcenschutz, denn Nachhaltigkeit bedeutet auch...

mehr