Lüftung

Hohe Energiestandards und Exklusivität unter einem Dach

Neben Schallschutzwand und dämmender Baumaterialien sorgt in einem neuen Wohnquartier in Karlsruhe-Knielingen eine flüsterleise Energie- und Lüftungstechnik aus dem Hause Kermi für Komfort.

Bebauungsflächen sind knapp, energetische Auflagen hoch. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach komfortablem und bezahlbarem Wohnraum. Der auf Nachhaltigkeit spezialisierte Bauträger Algabro hat unter dem Vermarktungsnamen „elements“ zwölf Doppelhaushälften mit 135 bis 170 Quadratmetern Wohnfläche und vier komfortable Mehrfamilienhäuser mit 58 Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen errichtet. Baustoffe und technische Ausstattung wurden ganz bewusst nach energetischen und ökologischen Kriterien ausgewählt. Bei der Projektplanung, beim Lüftungskonzept und der Abstimmung bis hin zu Baustelleneinweisung und Inbetriebnahme stand Raumklimaspezialist Kermi von Anfang an zur Seite.

Hohe Energiestandards gewährleistet

Die Doppelhaushälften verfügen über einen KfW-Standard von KfW55. Aufgrund der sehr guten Kubatur des Wohnquartiers und der Verhinderung von Wärmebrücken durch vollständig von der Gebäudehülle entkoppelt aufgestellte Stahlbetonbalkone konnte bei den Mehrfamilienhäusern sogar ein KfW40-Standard erreicht werden. Das erneuerbare Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) wurde durch den Einsatz von regenerativen Energien erfüllt.

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung erachtete der Bauträger sowohl aus hygienischen als auch aus energetischen Gesichtspunkten als zwingend notwendig. „Ganz alltägliche Tätigkeiten wie Kochen, Waschen oder Duschen sowie die Atemluft der Bewohner bringen eine hohe Luftfeuchtigkeit in die Räume“, erklärt Algabro-Geschäftsführer Christian Brand. „Wichtig für uns als Bauträger ist, dass langfristig hygienische Raumluftverhältnisse geschaffen werden“, so der Bauingenieur.

Wohnraumlüftungen: Leise und hygienisch

Für den Luftaustausch in den Wohnräumen des Knielinger Wohnquartiers sorgen x-well-Lüftungsanlagen von Kermi. „Durch das extrem leise Luftverteilsystem bei unseren Geräten kann unnötiger Ärger verhindert werden“, erklärt Markus Kolitsch, Leiter Key Account Bau- und Wohnungswirtschaft von Kermi.

Die Geräte verfügen über einen niedrigen Schalleistungspegel und Geräte abhängig einen integrierten Feuchtefühler und Sommerbypass. Damit können die Fenster auch nachts geschlossen bleiben und ihren vollen Schall-und Wärmeschutz (3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung) entfalten. Die Lüftungsanlagen sind mit einer Energieeffizienzklasse von A+ / A zudem sehr energiesparend.

Lüftungsanlagen der Mehrfamilienhäuser im Bad

In den Mehrfamilienhäusern kamen – je nach Wohnungsgröße – die Lüftungsanlagen x-well F170 und die x-well F130 zum Einsatz. Durch die sehr flache Bauweise sind die Geräte ideal für die Montage unter abgehängten Decken. Auch die Rohre wurden aus Platzgründen unter die abgehängten Decken im Badezimmer platziert. Mit einem Schallleistungspegel von 37 dB (A) beim F130 arbeiten die Geräte extrem Leise.

In den Doppelhaushälften sorgt die Wohnraumlüftung x-well S280 für Frischluft. Hier wurden die entsprechenden Rohre im Keller sowie einem gebäudezentralen Schacht im Treppenhaus verlegt. Die angenehm leise Wohnraumlüftung erzeugt einen Schallleistungspegel von nur 43 dB(A). Die Regulierung der Volumenströme erfolgt bereits im Verteilerkasten und nicht erst beim Luftdurchlass, wo eine Querschnittsverengung den entstehenden Schall direkt in den Raum abgibt. „Allein dadurch verringert sich der Geräuschpegel enorm“, erläutert Brand. „Wir wurden bereits früh in die Planung mit einbezogen und konnten so ein Lüftungskonzept erstellen, das exakt auf die Anforderungen und Besonderheiten des Projekts zugeschnitten war“, ergänzt Kolitsch.

Wärmepumpe in den Einfamilienhäusern

Zur Wärmeversorgung dient in den Einfamilienhäusern die Kermi Luft/Wasser-Wärmepumpe x-change dynamic. Durch den großen Modulationsbereich passt sie sich optimal an den Energiebedarf des Gebäudes an. Mit modernster Invertertechnik lässt sich gerade im häufig benötigten Teillastbereich ein optimierter Wirkungsgrad erzielen und die Effizienz der Wärmepumpe steigern. Kombiniert wird sie mit dem Puffer- und Warmwasserspeicher x-buffer combi. Die Anlage ist zu 100 Prozent förderfähig, hocheffizient und dank neuester Ventilatoren-Konstruktion, optimaler Luftführung und dreifach schallentkoppelten Kältekreis auch noch flüsterleise im Betrieb.

Um Fläche einzusparen stehen Wärmepumpe und Wärmespeicher im Keller. Die knappe Innenstadtfläche – die Grundstücke sind jeweils nur acht Meter breit – kann so für andere Nutzungszwecke in Anspruch genommen werden. Für die Rückgewinnung von Energie sorgt ein Synergieeffekt: Da die Abluft der Lüftungsanlage in den Ansaugschacht der Wärmepumpe geführt wird, kann selbst die verbleibende Wärmeenergie der Abluft für die Heizungs- und Trinkwassererwärmung genutzt werden.

Energiesparende und effiziente Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung sorgt sowohl in den Wohnungen als auch in den Doppelhaushälften für Behaglichkeit. Eingebaut wurde das Kermi x-net-C12-Tackersystem. Die gute Eignung für Fließestrich und die Freiheit bei der Rohrverlegung waren neben der energiesparenden, effizienten Niedertemperaturtechnik ausschlaggebend. In den exklusiv ausgestatteten Bädern wurden zudem zwei Design-Heizkörpervarianten eingebaut. Diese sorgen für mehr Komfort, zum Beispiel bei der Handtucherwärmung.

Hoher Qualitätsanspruch und gute Betreuung vor Ort

„Uns war es auch wichtig, im Bereich Lüftung und Heizung energieeffiziente und leistungsfähige Produkte einzusetzen. Transmissionsverluste wollten wir so gering wie möglich halten“, erläutert Bauingenieur Brand. Deshalb habe man sich für das Produktportfolio der Kermi GmbH aus Plattling entschieden. „Das Unternehmen erfüllt unseren Qualitätsanspruch und auch die Betreuung war von Anfang an super“, so der Algabro-Chef weiter.

„Ein gutes Produkt allein ist keine nachhaltige Lösung. Es ist die Kombination aus vielen und vor allem spielt die „Kundenbeziehung“ eine große Rolle. Wir freuen uns, dass wir bei beiden Bauprojekten passgenaue, leistungsfähige Produkte liefern und die Firma Algabro von Anfang an planerisch unterstützen und bis hin zu Baustelleneinweisung und Inbetriebnahme begleiten konnten“, unterstreicht Markus Kolitsch.

Knielingen liegt knapp acht Kilometer von Karlsruhe entfernt. Die Verkehrsanbindung ist exzellent, per Straßenbahn oder auch per Auto. Der Stadtteil weist eine hohe Dichte an Landwirtschaft, Grünflächen und Obstbäumen auf. Allerdings stellte auf Grund der nahe gelegenen Bahntrasse der Lärmschutz bei der Errichtung des neuen Wohnquartiers eine besondere Herausforderung dar. Die Themen Energieeffizienz und Wohnraumlüftung spielten eine wichtige Rolle.

Baustoffe und technische Ausstattung wurden ganz bewusst nach energetischen und ökologischen Kriterien ausgewählt.

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung erachtete der Bauträger sowohl aus hygienischen als auch aus energetischen Gesichtspunkten als zwingend notwendig.

x

Thematisch passende Artikel:

Wärmesysteme

Alles aus einer Hand

Im Wohnbau sind Wärmesysteme gefragt, die eine möglichst hohe Energieeffizienz aufweisen, mit dem Bewohner Geld sparen können und die gleichzeitig nachhaltig sind. Am effizientesten sind...

mehr
Ausgabe 2016-1-2 Flachheizkörper

Energieeffiziente Wärmeübertragung

Mit dem therm-x2 bietet die Kermi GmbH einen Flachheizkörper, der nicht nur mit hohem Wärmekomfort punktet, sondern vor allem besonders energieeffizient ist. Von der Energieeffizienz des...

mehr
Ausgabe 2017-10 Digitale Heiztechnik

Wenn die Wohnung mitdenkt

Nach dem Aufstehen ein warmes Badezimmer betreten oder nach der Arbeit ein vorgeheiztes Wohnzimmer vorfinden: Das intelligente Zuhause ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Mit „Smart Home“ hat...

mehr