Brandschutz

Ertüchtigung von Dachüberständen

Die Bekleidung von Dachüberständen mit Aestuver-Brandschutzplatten gewährleistet, dass kein Brandeintrag in die Dachkonstruktion erfolgt. Bereits bei einlagiger Beplankung mit einer 25 mm dicken Aestuver-Brandschutzplatte wird eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten erreicht. Damit wird sichergestellt, dass über einen Zeitraum von 90 Minuten kein Brandeintrag in die nach oben geschlossene Dachkonstruktion erfolgt und ein Feuerüberschlag in das Dachgeschoss bzw. auf die Oberseite der Dachfläche verhindert. Die Montage ist einfach. Die Bekleidung wird unterseitig, seitlich und teilweise auch oberseitig ausgeführt.

Aestuver Brandschutzplatten sind als nicht brennbar in der Baustoffklasse A1 gemäß DIN 4102 und DIN EN 13501-1 klassifiziert. Sie verfügen über eine besonders gute Wasserbeständigkeit und sind außerdem klima- und frostbeständig. Daher können sie ohne zusätzliche Beschichtung im Außenbereich verarbeitet werden.  

James Hardie Europe GmbH
40474 Düsseldorf
Tel. 0800 / 3864001 www.fermacell.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 1-2/2017 Wärmedämm-Verbundsystem

Technische Information zur Brandriegelausführung mit Balkonen

Die neue „Technische Systeminformation WDVS und Brandschutz“ greift das Thema Brandriegel an thermisch getrennten Balkonen auf. Es gibt drei Möglichkeiten, die Funktion der Brandsperre zu...

mehr
Ausgabe 1-2/2012 Brandschutz

Kompetenz im Trockenbau

Europaweit werden für öffentliche Gebäude im Trockenbau zunehmend Platten mit der Baustoffklasse A1 gefordert. Grund ist die europäische Harmonisierung der Brandschutzprüfungen und...

mehr
Ausgabe 10/2013 Außenwand für Holzbauten

Damit nichts anbrennt

Für Brandschutzanforderungen im mehrgeschossigen Holzbau bis Gebäudeklasse 4 bietet Knauf eine Kapselbauweise für Außenwände komplett aus einer Hand an. Planer und Holzbauunternehmen haben damit...

mehr