Animus vernetzt auch Düsseldorfer Wohnviertel „le flair“

Ein Klick, ein neuer Freund

„Wer hat Lust, mit mir um die Häuser zu ziehen?“, „Um die Ecke gibt es ein neues ­Restaurant. Hunger?“ oder „Lust, eine Runde zu joggen?“ Bei Animus muss sich keine Freundschaft mehr entwickeln. Ein Klick genügt – und sie ist bestätigt  Auch die Bewohner im Düsseldorfer Wohnquartier „le flair“ können jetzt das neue Quartiersnetzwerk von Interboden nutzen, das wie ein kleines Facebook ist. Über das Online-Netzwerk können die Bewohner Dienstleistungen rund um die Uhr abrufen, zudem bietet es einen direkten Draht zur Verwaltung. Die Möglichkeit, sich mit Nachbarn zu vernetzen und Quartiers-Informationen zu erhalten, runden das Angebot ab.

Die Art und Weise, in der Menschen miteinander kommunizieren, ist im Wandel begriffen. Das Internet wird zu einem eigenen virtuellen Lebensraum, den Interboden nutzen möchte, um in ihren gebauten Quartieren den Service auszubauen und die Nachbarschaft positiv zu unterstützen.

Bei Animus – lateinisch für Seele – ist der Name Programm: Als zusätzliches Serviceangebot und guter Geist des Quartiers assistiert das Informations- und Dienstleistungsportal  den Bewohnern und sorgt dafür, dass das Leben im Quartier noch komfortabler wird. Über die Startseite von Animus kann der User auf die drei Hauptbereiche Information, Service und Kommunikation zugreifen – jederzeit und allerorts per Rechner, iPad und iPhone.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-05 Nachbarschaft

Social Media-Tool macht aus Nachbarn Freunde

Für das Wochenende Fahrräder mieten, der Verwaltung eine Beanstandung zum Garagentor melden und abends nette Nachbarn beim Italiener treffen: Mit Animus können Bewohner sich das Leben im...

mehr
Ausgabe 2019-10 Haushaltsnahe Dienstleistungen

Quartiersportal erweitert Leistungsangebot

Es gibt einen neuen Trend in der Verwalterbranche: haushaltsnahe Dienstleistungen, die das klassische Leistungsangebot der Hausverwaltungen erweitern, gewinnen immer mehr an Bedeutung und rücken...

mehr
Ausgabe 2008-7-8 Servicepoint

Wohnen – Service – Kunst

Der Projektentwickler Interboden aus Ratingen feierte Mitte Juni die Eröffnung seines Servicepoints an der Schinkelstraße 43 für die Bewohner von 427 Miet- und Eigentumswohnungen. 92 Wohnungen sind...

mehr

ista und Animus vernetzen Wohnquartiere für die digitale Zukunft

Die Idee hinter ista Hello ist, die Kommunikation und die lokalen Dienstleistungen in einem Wohnquartier digital und effizient zu organisieren. Die Bewohner erhalten eine App, mit der sie sich über...

mehr

BFW-Digitalisierungsbeirat: Bündelung von Know-How ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitalisierung

„Ob interne Prozesse und Strukturen, neue Kommunikationswege und Geschäftsfelder, die Immobilie oder ihre Integration ins Quartier: Die Digitalisierung erfasst jeden Bereich der Immobilienbranche....

mehr