Energetisch saniert

Denkmalschutz

Der trutzige Waldseer Hof mit seinen vier Staffelgiebeln steht wie das benachbarte Alte Kloster unter Denkmalschutz, eine Außendämmung war somit ausgeschlossen. Das Denkmalamt wurde von Beginn an in die Umnutzung involviert, die Zielsetzung lautete, die bestehende Bausubstanz soweit wie möglich zu erhalten. Saniert wurde zwischen Juli 2009 und September 2010 für rund 1,4 Mio. €. Bei der Sanierung hatte die energetische Verbesserung der Gebäudehülle oberste Priorität. Die Außenwände wurden von innen ge­­dämmt, auch die Decken zum Keller und Dachraum hin. „Wir mussten eine komplett neue Dämmung...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2009 Raphaelhöfe Soers in Aachen

Vom Kloster zum Wohnquartier

In Aachen-Laurensberg am Fuße des Lou­s­berg entsteht mit den Raphaelhöfen Soers ab Herbst 2009 ein Gebäudeensemble mit 65 Wohnungen und Stadthäusern (8520 m² Wohnfläche) hinter...

mehr
Ausgabe 05/2012 Denkmalschutz und Sanierung

Spätgotischer Wohnturm, Koblenz

Seit dem 19. Jahrhundert beherbergt der Wohnturm im gotischen Gewölbe des Erdgeschosses ein Restaurant, dem er seinen Namen verdankt: Deutscher Kaiser. Der stattliche Turm steht am Moselufer, wenige...

mehr