Sichere
Innenwanddämmung

Bei der Sanierung von denkmalgeschützten Mehrfamilienhäusern in Leipzig wurde hoch effizienter Wärmeschutz erreicht. Die Fassade der historischen Gebäude durfte dabei nicht „verschwinden“.

Eine denkmalgeschützte Mehrfamilienhausgruppe im Leipziger Stadtteil Mockau wurde von Grund auf saniert und entsprechend der EnEV 2009 energetisch ertüchtigt. Da die Fassade der historischen Gebäude nicht einfach hinter einer Außendämmung verschwinden durfte, wurde die für den Wärmeschutz wichtige Dämmung der Gebäudehülle von innen ausgeführt. Zum Einsatz kam eine neue Verbundplatte, die ein Höchstmaß an Wärmedämmung bietet und sich dank ihres optimierten Formats besonders leicht transportieren und verarbeiten lässt.

Unter Denkmalschutz stehende Gebäude zeugen vom Leben und der Architektur...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2014 Stadt- und Quartiersentwicklung

Historische Gebäude abdichten

Aufgrund ihrer exponierten Lage sind Denkmäler meist Witterungseinflüssen wie Regen, Frost oder UV-Strahlung ausgesetzt. Diese hinterlassen mit der Zeit ihre Spuren. Wenn sich Moose verbreiten und...

mehr
Ausgabe 11/2018 Baudenkmäler

Energetische Sanierung und Denkmalschutz – ein Widerspruch?

Energetische Sanierung und Denkmalschutz - ein Widerspruch? Das ist doch bei bei der Sanierung von Fasssaden nicht zu vereinbaren – so die weit verbreitete Meinung. Dieses Thema ist so...

mehr

Baustaatssekretär Adler: Historische Stadtkerne sind baukulturelle Visitenkarten unseres Landes

Baustaatssekretär Gunther Adler hat in Quedlinburg den 25. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz eröffnet. Der diesjährige Kongress steht unter dem Motto „Vielfalt mit Zukunft – Entwicklung aus...

mehr