Schallschutz und Aufzüge

Bauausführung und Installation sind die Knackpunkte

Das Thema Schallschutz hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen, insbesondere im Wohnungsbau, wo weitaus geringere gesetzliche Grenzwerte bestehen als im Gewerbebau. Denn Wohnungen gelten noch stärker als Büros als schutzbedürftig. Betroffen sind vor allem neue Bauprojekte, da bei bereits installierten älteren Aufzügen der so genannte Bestandsschutz gilt. Da die tatsächliche Schall-emission einer Aufzugsanlage von den Faktoren Rohbau und Aufzuginstallation abhängt, ist ein integriertes Vorgehen obligatorisch. Zunächst müssen die Rahmenbedingung für den Schallschutz definiert werden:...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-06 Bauphysiksoftware

Version Modul Schall 4.0

Die Ziegelindustrie bietet die Software Modul Schall 4.0 an: Damit können Nachweise zum Schallschutz für Gebäude mit monolithischen Außenwänden aus hochwärmedämmenden Ziegeln erstellt werden....

mehr
Ausgabe 2009-09 Schallschutz

Elastisch

Mit dem Wandlager Schöck Tromur kann eine deutliche Verbesserung des Schallschutzes er­­zielt werden, da es Wände und Decken schalltechnisch entkoppelt. Mit dem Einbau dieses Wandlagers wird die...

mehr
Ausgabe 2012-05 Schallschutz

Stadtvillen im Lindenquartier, Schwedt

Zentrumsnah auf dem Areal eines alten Industriegebiets läßt der Bauherr, die Woh­­nungsbaugenossenschaft WOBAG Schwedt eG, im Lindenquartier fünf Stadtvillen mit 41 Wohneinheiten zwischen 44 und...

mehr
Ausgabe 2010-12 Schallschutz

Ruhe ist Lebensqualität

Seit der Markteinführung der ersten Schallschutzplatte von Rigips im Jahr 2000 gilt „die Blaue“ als Meilenstein der Entwicklung im modernen Trockenbau und wurde schnell zum Synonym für effizienten...

mehr
Ausgabe 2011-1-2 Lärmschutzwall

Schallschutz mit Gabionen

Hoch Lärm absorbierend, kostengünstig, schnell installiert – mit der neuen Gabione „Soundblock“ präsentierte Stahldrahtexperte Betafence auf der BAU 2011 eine Schallschutzlösung für viel...

mehr