Stadtumbau

Aufgabe für die Zukunft

Der Leitfaden ist die Antwort auf die demografischen, wirtschaftlichen und sozialen Umbrüche, die die Rahmenbedingungen der Stadtentwicklung seit Beginn der 1990er-Jahre insbesondere in den neuen Bundesländern verändert und ge­­prägt haben. Während Stadtumbau zu einer gesamtgesellschaftlichen Daueraufgabe geworden ist, sind viele Städte und Gemeinden auf die anstehenden Veränderungsprozesse noch nicht hinreichend vorbereitet. Gleichzeitig wirft das Fortschreiten des Stadtumbaus immer wieder neue Fragen auf. Vor diesem Hintergrund und auf der Grundlage der vorliegenden strategischen und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-5 Fachpolitischer Dialog

Stadtumbau Ost

Das Programm Stadtumbau Ost ist eines der wichtigsten Instrumente der Stadtentwicklungspolitik in den neuen Ländern. Auf dem Fachpolitischen Dialog am 17. Juni 2008 werden die Ergebnisse der...

mehr
Ausgabe 2011-11

Evaluierung des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau West“

Ausgehend vom Auftrag der Koalitionsvereinbarung, den Stadtumbau West weiter zu entwickeln, hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) Ende 2010 eine Evaluierung des...

mehr

10 Mio € aus dem Bundesprogramm Stadtumbau West für Heidelberg

Auf dem Gelände des ehemaligen Güter- und Rangierbahnhofs in Heidelberg entsteht mit Mitteln aus dem Städtebauförderprogramm ein lebendiges Quartier mit einer Mischung aus Wohnen, Forschen,...

mehr

Tag der Städtebauförderung in NRW: Attraktive Städte sichern Zukunft

Am Tag der Städtebauförderung in NRW wies Alexander Rychter darauf hin, dass das Instrument angesichts der ausgerufenen Wohnungsbauoffensive perspektivisch noch einmal an Bedeutung gewinnt: „Wir...

mehr

Brandenburg: Robuste Wohnungswirtschaft, starke Städte

Die Rahmenbedingungen auf Brandenburgs Wohnungsmärkten werden schwieriger, vor allem auch wegen des stadtentwicklungspolitischen Vakuums im Bund. „Unsere Mitgliedsunternehmen werden auch in Zukunft...

mehr