Bauschäden

Algen und Pilze kein WDVS-Phänomen

Nach Studien des Fraunhofer Instituts für Bauphysik in Holzkirchen (IBP) ist die Lebenserwartung WDVS-ge­­dämmter Fassaden mindestens vergleichbar mit der Lebenserwartung verputzter Wände. Bei Beachtung von Details in der Planung, bei der sorgfältigen Ausführung und Materialauswahl sowie auch in der Nutzungsphase kann das Risiko von Algen- und Pilzbefall deutlich reduziert werden. Algen und Pilze brauchen zum Überleben Wasser. Während Algen zur Photosynthese Licht benötigen, wachsen Pilze auch an dunklen, schattigen Orten. Ein großer Teil der Verunreinigung an Fassaden resultiert dabei nicht aus der Tatsache, dass ein WDVS angebracht ist. Vielmehr gelangen Algen und Pilze durch konstruktive Schwachstellen (z.B. durch Benetzung mit ablaufendem Wasser vom Dach) und externe Einwirkungen auf die Fassade und breiten sich dort weiter aus.

Nach Erkenntnissen des IBP kommt es grundsätzlich auf allen Außenbauteiloberflächen zu ei­­ner zunehmenden Belastung mit Algen und Pilzen. Algen und Pilze treten im Alltag an den unterschiedlichsten Orten auf und sind kein spezielles Phänomen ge­­dämmter Fassaden. Auch Mauerwerk ohne Dämmung, Verkehrszeichen, Wertstoffcontainer, so­­gar abgestellte PKW können befallen werden.

Informationen unter:

www.fachverband-wdvs.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-12 WDVS mit Dickputz

Wärmedämmung mit „Bodyguard“

Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) sollen einerseits zum Gelingen der Energiewende beitragen. Andererseits stehen vor allem Dämmplatten aus Polystyrol in der Kritik: leicht zu beschädigen, anfällig...

mehr
Wärmespeicher

Biozidfreies WDVS verhindert Algen und Pilze

Mit dem hydroaktiven Wärmedämmverbundsystem WDVS Aqua Pura Vision zeigt Schwenk einen alternativen Weg auf, die Ansiedlung von Algen und Pilzen auf Fassaden zu verhindern.Das speziell entwickelte...

mehr
Ausgabe 2012-06

Am liebsten trocken

Die Langzeitbewährung von Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) wurde in Studien des Fraunhofer Instituts für Bauphysik in Holzkirchen (IBP) eindrucksvoll belegt. Demnach ist die Lebenserwartung...

mehr
Ausgabe 2012-05

Wohnwerte steigern

Aufzüge nachrüsten Keine Frage: Ein Aufzug erhöht den Komfort für Mieter und Besucher. Er steigert den Wert einer Immobilie immens und sichert entscheidende Vorteile auf dem hart umkämpften...

mehr
Ausgabe 2012-12 Fassadenputz

„Anti-Aging“-Putz lässt Haus jung aussehen

Zu viel Autoverkehr in Wohngegenden - für 44?% aller Deutschen ist dies einer Erhebung der Europäischen Kommission zufolge die größte Umweltbelastung rund ums eigene Zuhause. Die damit verbundene...

mehr