Techem setzt auf klimaneutrale und energieautarke Quartiere

Der Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude Techem (www.techem.de) geht einen weiteren Schritt, um die energieeffiziente Versorgung von Immobilien voranzutreiben und die digitale Energiewende im Gebäudebereich umzusetzen. Im Rahmen von Quartierskonzepten setzt das Unternehmen künftig noch stärker auf integrierte Versorgungskonzepte, die eine effiziente Erzeugung sowie die Dekarbonisierung durch regenerative Energiequellen verbinden.

Ganz im Sinne der Vision „Making buildings green, smart and healthy” baut das Unternehmen ein Leistungs- und Lösungsportfolio auf, das Immobilien nahezu klimaneutral mit Wärme und Strom versorgen kann. „Das Quartier der Zukunft ist energieautark. Die Energie, die dort gebraucht wird, wird auch dort erzeugt“, beschreibt Holger Suschowk, Geschäftsführer der neu aufgestellten Techem Solutions GmbH, seine Vorstellung vom klimaneutralen Quartier. „Die Zukunft gehört alternativen oder regenerativen Erzeugungsformen wie Biogas, Photovoltaik oder Solarthermie. Wärmepumpen, die nicht mit fossil erzeugtem, sondern mit Ökostrom betrieben werden. Gut aufeinander abgestimmt, hocheffizient und so regenerativ wie möglich.“

Die Techem Solutions GmbH umfasst sämtliche Leistungen der bisherigen Techem Energy Contracting GmbH, bietet aber ein erweitertes Leistungsportfolio mit einem klaren Fokus auf integrierte, sektorübergreifende Energieversorgung.

Dekarbonisierung und Efficiency First - digitale Energiewende im Gebäude und Quartier

Da regenerative Energieträger bisher nur begrenzt zur Verfügung stehen, wird Techem unter dem Motto „Energy Efficiency First” Lösungspakete entlang der gesamten Energiewertschöpfungskette in Immobilien entwickeln: Von der Erzeugung über die Verteilung bis hin zur Verbrauchserfassung und Optimierung des Gesamtsystems. Ziel ist es, nur die Energie zur Verfügung zu stellen, die tatsächlich benötigt wird. Grundlage dafür ist die digitale Infrastruktur des Unternehmens und langjähriges Know-how in der Analyse energetischer Daten.

Durch seine Expertise unter anderem in der Funktion von Heizungsanlagen sowie die nahezu flächendeckende Funkinfrastruktur sieht sich Techem gut aufgestellt, Lösungen anzubieten, die die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden optimieren und die Gesamt-CO2-Emmision minimieren. Das zahlt auch auf die Ziele der Bundesregierung ein, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen.

Kosten der Energiewende mit innovativen Maßnahmen gering halten

„Trotz der Corona-Pandemie halten sowohl die Bundesregierung als auch die EU richtigerweise an ihren Klimaschutzzielen fest”, so Matthias Hartmann, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung. „Die notwendige Reduzierung der CO2-Emissionen in Immobilien erfordert neben der stärkeren Nutzung regenerativer Energiequellen eine enorme Senkung des Energieverbrauchs. Dabei gilt es, mit innovativen, digitalen, technischen Maßnahmen den Investitionsbedarf zu minimieren, um die gesellschaftlichen Kosten der Energiewende in Wohngebäuden möglichst gering zu halten. Unsere Forschungen haben ergeben, dass nur ein ganzheitlicher, integrierter Ansatz entlang der Wärmewertschöpfungskette einer Immobilie Energieeffizienzmaßnahmen zuverlässig zum Erfolg führt. Auf Basis unserer digitalen Funkinfrastruktur kann die Techem Solutions GmbH nun ganzheitliche Energieeffizienzlösungen wie Techem Smart Monitoring anbieten, um den Energieverbrauch für Wärme im Gebäude um bis zu 20 Prozent zu senken.” 

Techem hatte jüngst angekündigt, als wettbewerblicher Messstellenbetreiber in das Smart Metering-Geschäft einzusteigen, um durch die spartenübergreifende Verbrauchserfassung den CO2-Fußabdruck von Gebäuden zu minimieren.

Thematisch passende Artikel:

2021-11 Energieversorgung

Zukunft im Quartier: energieeffizient und digital

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Der Immobilienbranche, die rund 35 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland verursacht, kommt dabei eine große Bedeutung zu....

mehr

Techem steigt ins Messstellengeschäft ein – Bündelung von Submetering, Strom und Gas

Im Zuge des Smart Meter Rollout wird Techem (www.techem.de) im kommenden Jahr als wettbewerblicher Messstellenbetreiber in das Smart Metering-Geschäft einsteigen und über intelligente Messsysteme...

mehr

Techem: Ganz smart Energie sparen

Der Energieverbrauch in Gebäuden sinkt mit Blick auf die Energiewende zu langsam. In einem Bereich, in dem etwa 35 % des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland verbucht werden, steckt aber ein...

mehr
2018-05 Techem will 7 Mio. Tonnen Kohlenstoffdioxid in Immobilien vermeiden

Klima retten durch CO2-Fasten

Infolge neuer, digitaler Dienstleistungen für Energieeffizienz in Immobilien hat sich der  Energiedienstleister Techem (www.techem.de) für 2018 ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Mehr als 7 Mio. Tonnen...

mehr

Techem: 82 Prozent der Deutschen sehen die Energiewende als Gemeinschaftsaufgabe

Gemeinsam mit dem Handelsblatt Research Institute hat Techem Zahlen und Fakten zur Energiewende in einem Factbook gebündelt. Eine zentrale Erkenntnis: 82 Prozent der Deutschen sehen die Energiewende...

mehr