Novellierte Heizkostenverordnung: ARGE HeiWaKo begrüßt die Änderung

Die geänderte Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten (Verordnung über Heizkostenabrechnung-HeizkostenV) ist seit dem 1. Dezember 2021 in Kraft. Die Arbeitsgemeinschaft Heiz- und Wasserkostenverteilung (ARGE HeiWaKo, www.arge-heiwako.de) begrüßt die Änderung der Heizkostenverordnung (HKVO), setzt sie doch EU-Recht in nationales Recht um.

Fernablesbarkeit und Verbrauchsinformation

Mit der Novelle der HKVO werden die Vorgaben der novellierten EU-Richtlinie zur Energieeffizienz 2012/27 (EED – Energy Efficiency Directive) zur Fernablesbarkeit der messtechnischen Ausstattungen zur Verbrauchserfassung, zur unterjährigen Verbrauchsinformation und zu Abrechnungsinformationen umgesetzt. Die novellierte EED sieht außerdem vor, dass die Mitgliedstaaten die Nutzung interoperabler Geräte und Systeme empfehlen oder auf andere Weise fördern. Auch dies wird mit der Änderungsverordnung umgesetzt.

Anreiz zum Energiesparen

Die Neuregelungen sollen zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele in den Bereichen Klimaschutz und saubere Energie beitragen. Häufigere Informationspflichten über den Verbrauch an Wärme und Warmwasser können die Nutzer zur Einsparung von Wärmeenergie anreizen. Die neuen Informationspflichten dürften auch zur Reduktion der Treibhausgasemissionen beisteuern, da sie indirekt zu Energieeinsparungen führen können. Zudem zielt die Novelle darauf ab, die Digitalisierung im Gebäudesektor voranzutreiben. Im Kern der Neuregelung hierfür steht die Fernablesbarkeit der Messgeräte.

Die ARGE HeiWaKo unterstützt die politischen Entscheidungsträger, um das gemeinsame Ziel einer effizienten Energiewende und erfolgreichen Klimapolitik zu erreichen.

Thematisch passende Artikel:

ARGE HeiWaKo: Informationspflicht zur Energieeinsparung für Messdienstleister leistbar

Das Bundeskabinett hat jetzt die Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen (Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung – EnSikuMaV)...

mehr
2022-7-8 Novellierte HKVO

Verbrauchsinformation fördert Klimaschutz

Mit der Novelle der europäischen Energieeffizienzrichtlinie 2018/2002 (Energy Efficiency Directive – EED) hat Brüssel neue Verpflichtungen rund um die verbrauchsabhängige Abrechnung eingeführt,...

mehr

ARGE Heiwako: Halten energetische Sanierungen was sie versprechen?

Bereits bei der Einführung des Energieausweises seit 2007 gab es immer wieder signifikante Differenzen zwischen sogenannten Energieverbrauchsausweisen und Energiebedarfsausweisen. Das teil die...

mehr

ARGE HeiWaKo: Heizkostenabrechnung als Basis für Aufteilung der Kohlendioxidkosten

Der Bundesrat hat auf seiner letzten Sitzung vor der Parlamentarischen Sommerpause am 8. Juli 2022 Änderungen am Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verteilung der Kohlendioxidkosten vorgeschlagen....

mehr
2022-05 Verbrauchsinformationen

Novellierte HKVO: Was Verwalter wissen müssen

Eine solche geringinvestive Maßnahme ist die verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung. Die Überlegung seinerzeit bei der Einführung war: Wenn jeder das zahlt, was er verbraucht, wird er bestrebt...

mehr