Immomio launcht neues Genossenschaftsmodul

Die Hamburger Softwarschmiede Immomio (www.vermieter.immomio.com) erweitert ihr Produktportfolio um ein neues Genossenschaftsmodul. Wohnungsgenossenschaften bekommen damit eine professionelle Vermietungslösung, die auf ihre spezifischen Anforderungen an den Vermietungs- und Vergabeprozess sowie auf die Bedürfnisse ihrer Mitglieder zugeschnitten ist.

Seit 2015 verfolgt Immomio die Vision, den gesamten Lebenszyklus von Immobilien zu digitalisieren. Historisch zählen auch viele Wohnungsgenossenschaften zum Kundenstamm der Hamburger, für die Immomio bereits zahlreiche Funktionen entwickelt hat. Diese wurden nun erweitert und im neuen Genossenschaftsmodul innerhalb der 360° Plattform zusammengefasst.

Funktionen speziell für Wohnungsgenossenschaften und deren Mitglieder

So wurde unter anderem eine automatische Mitgliedererkennung entwickelt. Ergänzend dazu können Wohnungsgenossenschaften eine intelligente Dublettenprüfmechanik und damit die Möglichkeit einer automatisierten Dublettenzusammenführung nutzen. Dazu gleicht Immomio die Bewerber- bzw. Interessentendaten mit den Daten aus den importierten Mitgliederlisten ab. Die Interessentenlisten können nach relevanten Vergabekriterien wie Eintrittsdatum, Mitgliedsnummer, Wartezeit sowie dem Mitgliedsstatus sortiert bzw. gefiltert werden. Auch ein Genossenschaftsanteilsrechner, um die Anteile und das Eintrittsgeld der Mitglieder automatisiert zu berechnen, ist Teil des neuen Moduls.

Neue Standards für genossenschaftliche Vermietungsprozesse

„Wohnungsgenossenschaften haben spezielle Anforderungen im Vermietungsprozess. Unser Ziel ist es, diesen Prozess zu digitalisieren. Damit entlasten wir die Mitarbeiter unserer Kunden und bieten deren Mitgliedern eine modernen, transparenten und schnellen Bewerbungsprozess. Gerade mit der automatischen Mitgliedererkennung sowie der intelligenten Dublettenzusammenführung setzten wir hier neue Standards für genossenschaftliche Vermietungsprozesse“, sagt Geschäftsführer Nicolas Jacobi.

Thematisch passende Artikel:

03/2021 Digitale Vermietung

Warum aufwendig, wenn es auch einfach geht?

Das Vermietungsgeschäft kann aufwendig sein: Der Verwaltungsaufwand, der mit der Betreuung der Mietinteressenten einhergeht, ist häufig so groß, dass gleich mehrere Mitarbeiter damit beschäftigt...

mehr

Die GWH Wohnungsgesellschaft Hessen setzt bei der Vermietung auf Immomio-Plattform

Die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen gehört mit rund 50.000 Wohnungen zu den großen Vermietern in Deutschland. Das Tochterunternehmen der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba)...

mehr
04/2024 Elektronische Unterschrift

Der digitale Mietvertrag: Ein Meilenstein in der Vermietung

Der Abschluss der Mietvertragsunterzeichnung in Papierform bedeutet im mittlerweile schlanken und digitalen Vermietungsprozess einen zeit- und kostenintensiven Medienbruch. Denn entweder müssen sich...

mehr

Wohnungsunternehmen hanova setzt bei der Vermietung auf Immomio

Die Hamburger Immomio GmbH (www.immomio.de), Anbieter einer digitalen Vermietungsplattform, konnte einen weiteren Großbestandshalter von der digitalen Vermietung überzeugen: Seit September vermietet...

mehr

Proptech Immomio wird Smart-Partner von Aareon

Die Hamburger Immomio (www.immomio.de) wird Smart-Partner von Aareon (www.aareon.de), dem führenden Anbieter von ERP-Software und digitalen Lösungen für die Immobilienwirtschaft. Damit setzen beide...

mehr