Dr. Ingo Seidemann übernimmt: Neuer Vorstandsvorsitzender für BFW Mitteldeutschland

Geht beim BFW Mitteldeutschland voran: Dr. Ingo Seidemann.
Foto: S&G Development

Geht beim BFW Mitteldeutschland voran: Dr. Ingo Seidemann.
Foto: S&G Development
Der BFW Landesverband Mitteldeutschland (www.bfw-mitteldeutschland.de) hat in Leipzig einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist , geschäftsführender Gesellschafter der S&G Development GmbH. Er folgt auf Frank Müller, Geschäftsführer der FM Immobilien GmbH, der das Spitzenamt seit September 2007 innehatte.

Der neue Vorstand besteht aus sieben Mitgliedern. Neben Dr. Ingo Seidemann gehören dem Gremium an: Sabine Anhöck, Geschäftsführerin der Anhöck & Kellner GmbH, Peter Pfeffer geschäftsführender Gesellschafter der MCM Investor Management AG, Uwe Kraft, geschäftsführender Gesellschafter der ElbeBau Dresden Gesellschaft für Wohn- und Gewerbebau mbH, Frank Wießner, geschäftsführender Gesellschafter Wiessner Baugeschäft GmbH, Petra Kupietz, geschäftsführender Gesellschafterin der DOMUS Hausverwaltung GmbH, und Hans-Georg Herb, geschäftsführender Gesellschafter der HK Immobilienmanufaktur.

Dr. Ingo Seidemann bedankte sich für seine Wahl zum Vorstandsvorsitzenden und würdigte die langjährige erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers Frank Müller an der Spitze des Landesverbandes. Außerdem bekräftigte er seine Freude auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand. Nur gemeinsam ließen sich die Weichen für die Zukunft stellen.

Als wichtigste Handlungsfelder des BFW Mitteldeutschland in der neuen Legislaturperiode skizzierte Dr. Ingo Seidemann: „Meine Vision ist es, die Kommunikation zwischen Immobilienbranche, Kommunen und Stadtgesellschaft zu verbessern. Wir brauchen in diesem Dreiklang wieder verbindliche Absprachen, wenn wir die Probleme unserer Zeit lösen wollen.“ Es gelte, das Image der Branche zu verbessern und gegenüber Behörden und Bürgern deutlich zu machen, dass die mittelständische Immobilienwirtschaft als Erschaffer von Wohnungen und Büros ein unverzichtbarer und positiver Teil der Stadtentwicklung ist.

„Aber nicht nur das“, so Dr. Ingo Seidemann weiter. „Ich möchte erreichen, dass unsere Branche auch als Garant für Unternehmensansiedlungen und damit als Motor für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Städte, Kommunen und Regionen in Mitteldeutschland wahrgenommen wird.“ Darüber hinaus werde sich der Landesverband gegenüber der Politik für verlässliche Rahmenbedingungen, beschleunigte Genehmigungsverfahren und die frühzeitige Einbindung der privaten Wohnungswirtschaft in politische Entscheidungsprozesse starkmachen.
 
Ingo Seidemann ist Doktor der Ingenieurwissenschaften. Er studierte und promovierte an der Bauhaus Universität in Weimar und übernahm anschließend verschiedene Vorstands- und Geschäftsführertätigkeiten in größeren mittelständischen Technologie- und Bauunternehmen. Seit 1996 ist er Gesellschafter und Geschäftsführer der Dr. Seidemann & Co. Projektentwicklung GmbH, seit 2014 Geschäftsführer des Projektentwicklers S&G Development GmbH mit Büros in Leipzig und Frankfurt am Main. Hinzu kommen Geschäftsführerposten in projekttragenden Investitionsgesellschaften. Dr. Ingo Seidemann ist seit 2020 Mitglied im Vorstand des BFW Mitteldeutschland.

Thematisch passende Artikel:

BFW: Thüringens Bauträger schlagen Alarm

Thüringens Bauträgern, Investoren und Projektentwicklern reicht es: „Alles redet über den Wohnungsbau. Wir wären aber schon viel weiter, wenn Vieles reibungsloser ginge und wir uns auf die...

mehr

Aufbruchstimmung bei der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Porenbetonindustrie

Turnusgemäß trafen sich die Mitglieder des Bundesverbandes Porenbetonindustrie (www.bv-porenbeton.de) kürzlich zu ihrer bereits 119. Versammlung. Insgesamt 18 Gesellschafter, Geschäftsführer und...

mehr

„Die Regulierungswut muss ein Ende haben“: Mitteldeutscher Branchenverband fordert von der Landespolitik mehr Anreize für den Wohnungsbau

Anlässlich der EXPO REAL fordert der BFW Landesverband Mitteldeutschland (www.bfw-mitteldeutschland.de) von den Landesregierungen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens bessere Rahmenbedingungen...

mehr

Bundesverband Porenbeton beschließt neue strategische Ausrichtung: Heinz-Jakob Holland ist neuer Vorstandsvorsitzender

Anlässlich seiner ordentlichen Mitgliederversammlung wurde Heinz-Jakob Holland, Vorsitzender der Geschäftsführung der H+H Deutschland GmbH, zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbandes...

mehr