DGNB-Navigator

Online-Datenbank für Bauprodukte

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB und die Messe München arbeiten in Zukunft noch enger zusammen. Ein sichtbares Zeichen bildeten das gemeinsame Pressegespräch auf der BAU 2013 und die gefragte DGNB-Sonderschau „Nachhaltig bauen. Mit Transparenz zum passenden Produkt“.

„Wir sind sehr froh über diese Kooperation“, sagte DGNB-Geschäftsführerin Dr. Christine Lemaitre nach sechs gelungenen Messetagen: “Die BAU ist ein wichtiger Katalysator, um nachhaltiges Bauen in die Breite zu tragen.“ Die DGNB-Sonderschau nutzten Architekten, Planer sowie Industrie­unternehmen und informierten sich, wie Produkte zur Nachhaltigkeit von Gebäuden beitragen können.

Das Interesse am DGNB-Navigator, der Online-Datenbank für Bauprodukte, war besonders groß. Industrieunternehmen stellen dort detaillierte Informationen über Bauprodukte zur Verfügung, beispielsweise zu Lebensdauer, Emissionen und – falls vorhanden – Ökobilanzdaten. Architekten und Planer können diese weit­reichenden Informationen nach ihrer Registrierung auf Knopfdruck kostenfrei abrufen und in ihren Planungen berücksichtigen. Ab sofort steht der DGNB-Navigator auch auf Englisch zur Verfügung und berücksichtigt bei der Datenabfrage relevante ISO-Normen. Damit ist er für Hersteller und Planer auch international anwendbar.

Auf der BAU erhielten insgesamt neun Her­steller, die alle relevanten Nachhaltigkeits-Daten ihrer Produkte im Navigator zur Verfügung stellen, das DGNB-Navigator-Label.

Immer wieder wurde bei der Weltleitmesse deutlich, wie gefragt Informationen zum nachhaltigen Bauen sind. Ein gut besuchter Intensivworkshop vermittelte Produktherstellern Wissenswertes zur Relevanz von Bauprodukten bei der Umsetzung nachhaltiger Objekte. In einem Überblick zeigten Referenten auf Einladung der DGNB, worauf es aus Sicht der Hersteller ankommt und wie sie sich auf EU-Normungen und Gesetzgebung einstellen können. Am konkreten Beispiel sahen die Teilnehmer, wie die Anwendung des Wissens in der Praxis aussehen kann. Eine rege Diskussion zwischen Teilnehmern und Experten rundete den Workshop ab.

„Die DGNB ist mit ihrem Thema des nachhaltigen Bauens in der Mitte der Bau- und Immobilien­wirtschaft angekommen“, freute sich Lemaitre.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-12 BAU 2015

DGNB informiert über Wachstumsmarkt Nachhaltiges Bauen

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) wird mit einer Sonderschau an der BAU 2015 teilnehmen. Unter dem Titel „Nachhaltigkeit planen. Innovationen entwickeln. Architektur und...

mehr

Umweltbewusstes Wohnen: Erste Zertifikate für kleine Wohngebäude vergeben

achhaltiges Bauen kommt auch in der Breite weiter voran. Erstmals hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB, www.dgnb.de ) Wohngebäude mit weniger als sechs Wohneinheiten...

mehr

Bundesarchitektenkammer bleibt mit Präsidentin Andrea Gebhard im Präsidium der DGNB vertreten

Die neue Präsidentin der Bundesarchitektenkammer (BAK) Andrea Gebhard ist bei der jüngstern Mitgliederversammlung in das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) gewählt...

mehr

Fit für den Zukunftsmarkt: Consense mit neuen Foren und Sonderschauen

Innovationen und Perspektiven für die Bau- und Immobilienwirtschaft zeigt die Consense (www.messe-stuttgart.de/consense/), internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren...

mehr
Ausgabe 2012-12 BAU 2013 mit zahlreichen Sonderschauen

Mehr als nur eine ­ der größten Bau­fachmessen der Welt

Es ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, die ihre Schatten vorauswirft: Vom 14. bis 19. Januar findet auf dem Gelände der Neuen Messe in München die BAU 2013 statt....

mehr