BAU 2013 mit zahlreichen Sonderschauen

Mehr als nur eine ­
der größten Bau­fachmessen der Welt

BAU 2013 mit zahlreichen Sonderschauen

Es ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, die ihre Schatten vorauswirft: Vom 14. bis 19. Januar findet auf dem Gelände der Neuen Messe in München die BAU 2013 statt. Erwartet werden rund 2 000 Aussteller aus über 40 Ländern sowie 240 000 Besucher aus aller Welt.

Auf 180 000 m2 Fläche präsentiert die BAU Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Sie führt, alle zwei Jahre die Marktführer der Branche zu einer Gewerke übergreifenden Leistungsschau zusammen. Mit rund 50 000 Planern ist die BAU zugleich die weltgrößte Fachmesse für Architekten und Ingenieure. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert.

Zukunftsweisende Themen wie nachhaltiges und generationengerechtes Bauen spielen quer durch alle Ausstellungsbereiche eine wichtige Rolle. Flankiert wird die Leistungsschau von einem interessanten Rahmenprogramm. Zahlreiche Veranstaltungen, darunter hochkarätige Experten-Foren, runden das Messeangebot ab.

Zur Veranschaulichung ihrer vier Leitthemen (Nachhaltigkeit – Energie 2.0 – Stadtentwicklung im 21. Jahrhundert – Generationengerechtes Bauen) lädt die BAU zu diversen Sonderschauen ein. Dabei arbeitet der Veranstalter mit renommierten Partnern zusammen. So unter anderem mit:

– der Fraunhofer-AllianzBau (Halle C2/131), die zum Thema Stadt instituteübergreifend ein Bild von der “Zukunft Morgenstadt - Intelligentes Bauen für die Stadt der Zukunft” gemacht hat.

– der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB (Halle C2/311), die sich in der von ihr verantworteten Sonderschau dem Thema „Nachhaltige Bauprodukte – Mehr Transparenz für eine gute Entscheidung“ widmet.

– der ift Rosenheim in Halle C4/338 mit ihrer Sonderschau “Universal Design”. Universal Design zeichnet sich als Zukunftsaufgabe für die Baubranche im Allgemeinen und für die Hersteller von Bauelementen im Speziellen ab.

– oder der GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik©, die mit ihrer Sonderschau in Halle A4 dem Thema „Generationengerecht Bauen – wirtschaftlich, flexibel, barrierefrei“ den Fokus auf den Komfort-Gedanken im Objektbau legt. Weitere Infos unter www.bau-muenchen.com

x

Thematisch passende Artikel:

Fit für den Zukunftsmarkt: Consense mit neuen Foren und Sonderschauen

Innovationen und Perspektiven für die Bau- und Immobilienwirtschaft zeigt die Consense (www.messe-stuttgart.de/consense/), internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren...

mehr