Klare Regelungen helfen auf dem Weg zum Leistungserfolg

Werden BIM & HOAI Freunde?

In einer Kolumne greift der Immobiliendienstleister Drees & Sommer Themen auf, die die Branche bewegen.

Das Building Information Modeling (BIM) revolutioniert die bekannten Planungs-, Bau- und Bewirtschaftungsprozesse. Arbeitsprozesse, die bisher neben- beziehungsweise nacheinander erfolgten, laufen bei BIM-Projekten in einer vernetzten Zusammenarbeit ab. Dies macht es erforderlich, die herkömmlichen Strukturen zu hinterfragen und Verträge im Hinblick auf jene digitalen Prozesse zu gestalten. Dabei müssen auch Fragen wie die rechtliche Gültigkeit der HOAI oder Zugriffsberechtigungen und Urheberrechte betrachtet werden.

Bisher war das Ausrichten der BIM-Leistungen an den traditionellen Leistungsphasen der HOAI schwierig beziehungsweise nicht einheitlich durch eine Novellierung der HOAI geregelt. Anders als in Großbritannien gibt es in Deutschland zudem noch keine nationalen BIM-Standards. Dies erschwert zusätzlich eine klar definierte und einheitliche Vorgehensweise, wenn BIM angewendet wird. Damit die digitale Methode aber reibungslos funktioniert, müssen BIM-Verantwortlichkeiten sowohl im Planungs- als auch im Bauprozess einheitlich und eindeutig sein.

Abhilfe schaffen an dieser Stelle Leitfäden oder Handbücher von Arbeitsgruppen und Unternehmen, die zumindest die Begrifflichkeiten, ein einheitliches Rollenverständnis und die Hauptprinzipien der Methode festhalten. So stellt Drees & Sommer auf der Plattform BIM-Blog einen Praxisleitfaden für BIM zur Verfügung. Er beinhaltet die detaillierten Leistungsbilder des BIM-Managers, -Gesamtkoordinators, -Koordinators und -Informationsmanagers. Sie beschreiben die Rollen und Verantwortlichkeiten der wichtigsten BIM-Projektbeteiligten und die von ihnen auszuführenden Leistungen. Die vertraglich zu erbringenden BIM-Leistungserfolge sind konform zu den Leistungsphasen der HOAI dargestellt. Somit präsentieren die beschriebenen Leistungsbilder klare Wege, wie ein an den traditionellen Leistungsphasen der HOAI orientiertes Arbeiten auch mit der Planungsmethode BIM möglich ist.

x

Thematisch passende Artikel:

Drees & Sommer treibt digitale Planungsmethode BIM in Deutschland weiter voran

Der Immobiliendienstleister Drees & Sommer hat den Praxisleitfaden für die digitale Planungsmethode Building Information Modeling, kurz BIM, auf der Webseite www.bim-blog.de aktualisiert. Neu auf dem...

mehr
Ausgabe 2018-05 Nachhaltiges Bauen

Gesunde Gebäude mit Cradle to Cradle

In Altbauten finden sich noch viele gesundheitsschädliche Stoffe. Dazu gehören etwa Aldehyde oder Lösungsmittel. Gleichzeitig werden in der EU und weltweit Baumaterialien eingesetzt, die...

mehr
Ausgabe 2018-04

Agil in der Planung und Lean in der Ausführung

Wie können Bauprojekte schnell und effizient umgesetzt werden? Vor dieser Herausforderung stehen heute viele Auftraggeber. Insbesondere für Wohnungsbaugesellschaften und Bauherren der öffentlichen...

mehr
Ausgabe 2018-09 Standpunkt

Von der Immobilienwirtschaft 4.0 zum Asset Management

Immobilienwirtschaft 4.0: Was für manche noch ein Modebegriff ist, wird für immer mehr  Unternehmen zum Muss. Die Digitalisierung der Bau- und Immobilienbranche schreitet voran. Schon deshalb, weil...

mehr
Ausgabe 2018-10 Standpunkt

Wie Wohnungen bezahlbar werden

Bauen wird immer teurer. Das Statistische Bundesamt verzeichnete im Mai 2018 einen Anstieg um 4,1 % gegenüber dem Vorjahr. Das ist der stärkste Anstieg seit zehn Jahren. Die Preistreiber sind...

mehr