WDVS – Details und Anschlüsse

Die technischen Anforderungen an ein funktionierendes WDVS sind hoch. Wichtig für die Langlebigkeit sind die Detailanschlüsse.

Die Geschichte von Fassadenbekleidung mit Wärmedämm-Verbundsystemen dauert be­­reits 50 Jahre an. Im Vergleich zu den Jahren zuvor gab es, bedingt durch immer höher werdende Anforderungen an den Wärmeschutz, nicht nur Änderungen in den Dicken der Dämmstoffe, sondern auch Veränderung in der konstruktiven Bauweise. Immer häufiger stellt sich die Problematik bei der Wahl der Gebäudekubatur seitens des Planers oder Architekten.

Besonders in der Planung von Detaillösungen bedarf es hohes Augenmerk. Die technischen Anforderungen der Luftdichtheit, Schlagregendichtigkeit sowie des konstruktiven...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2014 Fensterbänke

Des Fensters neue Kleider

Die nmc Deutschland GmbH ­bietet jetzt eine Domostyl Fensterbank-Serie von acht Modellen im Baukasten-System „Fensterbank + Leibungsprofil + Fassa­den­profil“ an. Die Fensterbänke bestehen aus...

mehr
Ausgabe 06/2015 Gesunde Wärme am Dachfenster  – Kondensatfrei mit Dämmzargen

Warmer Kragen

Zwischen einem hochwertig gedämmten Dach und einem darin eingebauten Dachfenster liegen immer noch Welten. Beim Wärmeschutz (U-Wert) ist es oft der Faktor 10. So große Unterschiede der...

mehr

Für mehr Planungssicherheit: Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel erweitert WDVS-Planungsatlas

Unter www.wdvs-planungsatlas.de finden Architekten, Bauphysiker und Fachhandwerker gesicherte und herstellerneutrale Detaillösungen für alle relevanten Anschlusspunkte von...

mehr
Ausgabe 09/2018 WDVS

Nichtbrennbare Laibung

Um das zeitaufwändige konventionelle Dämmen von Fenster- und Türlaibungen zu vereinfachen, gibt es das Sto-Element Pronto. Neben der Version mit einer hochdämmenden XPS-Platte (Sto-Element Pronto...

mehr