EPS-Dämmplatten

Vollkommen entspannt

Mit einer weißen EPS-Kaschierung auf einer grauen EPS-Platte verbindet Sto bei den Dämmplatten „Polar II 032 und 034“ die bessere Dämmleistung der graphithaltigen Dämmung mit der sonnenreflektierenden Oberflächenfarbe weiß – und sorgt damit für spannungsfreies Dämmen. Graue EPS-Dämmplatten weisen aufgrund ihres Graphitanteils eine bessere Dämmleistung als weiße Platten auf. Durch die geringere Rohdichte werden zudem im Produktionsprozess 20 % Rohstoff gespart und somit Ressourcen geschont: Für eine Dämmleistung von 0,032 W/mK verbraucht graues EPS 15 kg Material pro m³, weißes Polystyrol benötigt dafür mehr als 30 kg. Die Schwäche der grauen Platten ist, dass sie sich tagsüber erhitzen und nachts stark abkühlen, was Plattenverformungen zur Folge haben kann. Dieses Phänomen tritt bei den Polar II-Platten nicht auf. Einsetzbar sind die „Polar II 032 und 034“, die auch mit Nut und Feder erhältlich sind, in den Systemen StoTherm Classic und StoTherm Vario bis zu einer Dicke von 300 mm.

Sto SE, 79780 Stühlingen,
Tel. 07744 57-0, www.sto.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 11/2010 Wärmedämmung

Reduzierte Gesamtdicke

Deutlich bessere Dämmleistung bei gleicher Platten­dicke ermöglichen die neuen Ursa Glasswool Dämm­plat­ten mit einem Bemessungswert der Wärme­leit­fähigkeit von ? = 0,032 W(m·K). Gerade...

mehr
Flachdachdämmung

Verbesserte Dämmleistung

Die Wärmeleitfähigkeit 040 galt bislang als Standard für Mineralwolle-Dämmplatten für die Flachdach-Dämmung. Mit der Optimierung der Dachdämmplatte DDP2-U von der bislang üblichen WLS 040 auf...

mehr