Intelligente Messysteme

Vernetzte Immobilien

Sämtliche Verbrauchsdaten werden automatisch übermittelt und verarbeitet – eine einheitliche Infrastruktur vernetzt Smart Metering, Smart Home, Smart Building und Submetering über das Smart Meter Gateway – es entsteht eine umfassende Datenbasis als Grundlage für intelligente Anwendungen und Mehrwertdienste. Das hört sich nach Zukunft an, ist allerdings bereits heute Realität, wie die Pilotprojekte von KALO in Rüsselsheim und Berlin zeigen.

Möglich machen das OMS-zertifizierte Geräte (Open-Metering-System) und das AMR-Funksystem. AMR steht für Automatic-Meter-Reading und sorgt für die automatische und verschlüsselte Übertragung der Verbrauchsdaten von Wärme und Wasser aus den Liegenschaften. OMS-zertifizierte Geräte ermöglichen die Übertragung zwischen verschiedenster Hardware dank offener Funkstandards. Im Zusammenspiel entsteht ein nicht-proprietäres Funksystem, das die Datenhoheit für den Kunden sichert.

Wird zudem die Übermittlung der Nutzerverbrauchsdaten gemeinsam mit den Daten der Energielieferung über das Smart Meter Gateway gebündelt, können die Ablesung und die Erstellung der Brennstoff- und Betriebskostenabrechnung erheblich beschleunigt werden. Mittels durchgängiger elektronischer Datenübertragung und geschickter, integrierter Datenvalidierung wird so im gesamten Ablese- und Abrechnungsprozess eine hohe Datenqualität gewährleistet.

Spartenübergreifende Bündelung

in Rüsselsheim

Dass die spartenübergreifende Bündelung nicht nur Zukunftsmusik ist, beweist die KALO derzeit in Rüsselsheim und kann dabei auch auf das Know-how seiner Schwesterunternehmen aus der noventic group zurückgreifen. Dort baut die Allegron-Gruppe, ein Bad Emser Immobilienentwickler, die frühere Hewlett-Packard-Zentrale zu einer Wohnimmobilie um – ausgestattet mit zukunftsweisender, interoperabler Mess- und Kommunikationsinfrastruktur. Digitale Anwendungen können dem Nutzer hier die eigenen Energieverbräuche sichtbar machen. Und zwar unmittelbar – nicht wie bisher nur im Jahres­rückblick und verknüpft mit diversen Ableseterminen. Dazu bündelt KALO spartenübergreifend die Verbrauchsdatenerfassung und die Abrechnung über ein Smart Meter Gateway ihres strategischen Partners PPC.  Das Unternehmen erhielt Ende 2018 als erster Smart Meter Gateway-Hersteller die gesetzlich vorgeschriebene Common Criteria-Zertifizierung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Zusätzlich visualisiert die noventic-Tochter KeepFocus die erhobenen Daten über die eigens entwickelte App „Cards“. Die App sensibilisiert Mieter durch die zeitnahe, kontinuierliche Visualisierung des eigenen Verbrauchsverhaltens. Sie bietet zudem individuelle Benchmark-Sets, die nachhaltig zum Energiesparen motivieren. Die Bewohner erhalten also pünktlich und plausibilisiert ihre Abrechnung und bekommen zusätzlich ihre Verbräuche prompt visualisiert. Zudem können über diese hochverfügbare und sichere Kommunikationsinfrastruktur zahlreiche weitere Anwendungen aus dem Bereich Smart-Home oder Smart-Building kostenneutral eingebunden werden. Beispielsweise AAL-Angebote (Ambient Assisted Living) wie ein Hausnotrufsystem, die das Wohnen in den eigenen vier Wänden für Menschen im Alter erleichtern.

Digitale und automatisierte Zukunft in Berlin

Auch die Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft aus Berlin hat sich dazu entschlossen, schon heute auf modernste Technik für eine digitalisierte und automatisierte Zukunft zu setzen. Hierfür stattet KALO seit Ende 2018 rund 18.000 Wohneinheiten mit modernster AMR- und OMS-Technik aus. Die Vorteile des daraus entstehenden Funksystems lassen sich am Beispiel der Erstellung der Heiz- und Betriebskostenabrechnung nachvollziehen: Die Technik ermöglicht die vollautomatische Übertragung der Verbrauchsdaten in das KALO-Netzwerk, wo sie einer Vielzahl von Plausibilitätsprüfungen unterzogen werden. Anschließend werden Ergebnismitteilungen erstellt, die automatisch über eine gemeinsam genutzte Datenplattform in das System der Gewobag eingespielt werden. Die Erstellung der finalen Heizkostenabrechnung erfolgt anschließend direkt im System des Wohnungsunternehmens. Der automatisierte Prozess zeichnet sich nicht nur durch seine Effizienz aus, sondern erhöht auch die Datenqualität. Im Zusammenspiel mit den Plausibilitätsprüfungen ist so eine schnelle und vor allem rechtssichere Abrechnungserstellung gewährleistet.

Die genutzte Datenplattform wird jedoch nicht nur für die Abrechnung genutzt. Auch Informationen zum Montage- und Gerätestatus der Mess- und Erfassungstechnik werden dort visualisiert. Darüber hinaus können über die Plattform automatisch Aufträge für den technischen Kundendienst generiert werden. Alle Daten, die zwischen den Unternehmen über die Datenplattform ausgetauscht werden, sind verschlüsselt und damit sicher. Durch den Einsatz der Datenplattform und der Hoheit des Kunden über alle Daten bieten sich viele Vorteile. So können gemeinsam neue intelligente Anwendungen auf Basis der erhobenen Daten entwickelt und Mehrwerte für den Kunden generiert werden. Gleichzeitig erhält die Gewobag die Flexibilität, eigene Anwendungen zu entwickeln, wie zum Beispiel Mieterportale oder Apps.

Heute schon an morgen denken

In Rüsselsheim und Berlin beweist KALO als Full-Service-Dienstleister für die Wohnungswirtschaft, dass mit der Technik von morgen bereits heute effizientere Prozesse etabliert und neue intelligenten Anwendungen und Mehrwertdiensten generiert werden können. Unternehmen, die sich schon jetzt mit der Thematik beschäftigen und den Blick in diesem Bereich bewusst in die Zukunft richten, können sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Die automatische Zählerablesung sorgt für die verschlüsselte Übertragung
der Verbrauchsdaten von Wärme und Wasser.
x

Thematisch passende Artikel:

KALO: Die Zukunft des Messwesens ist in Berlin heute schon Realität

Fernablesbare Geräte und offene Funk-Standards. Vollautomatische, digitale Prozesse. Eine Datenplattform für maximale Transparenz. Das sind Ansätze, mit denen sich die Wohnungswirtschaft schon...

mehr

Bündelangebote von KALO als Best Practice-Innovation ausgezeichnet

Im Rahmen des „Tag der Immobilienwirtschaft“ in Berlin, hat der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) seinen diesjährigen Innovationsbericht vorgestellt. Die Bündelangebote von KALO (www.kalo.de)...

mehr

KALORIMETA beteiligt sich an Smart Meter Gateway-Hersteller PPC

Die KALORIMETA AG & Co. KG (KALO) beteiligt sich an der Power Plus Communications AG (PPC), dem Technologieunternehmen und Hersteller von Smart Meter Gateways. Der Einstieg wurde gemeinsam mit...

mehr

Besondere Innovation: Smart Meter Gateway Lösung von QUNDIS und PPC

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) hat seinen Innovationsbericht beim „Tag der Immobilienwirtschaft“ in Berlin vorgestellt. In dem Trendreport wurde die von QUNDIS (www.QUNDIS.de) und PPC...

mehr
Ausgabe 12/2015 Cloudbasierte Datenmessung

Energieverbrauch im Griff

QUNDIS bietet ein High-End-System zur Zählerfernauslesung sowie eine cloudbasierte Smart Metering Plattform an. Bestehende Q AMR-Lösungen können jetzt mit der Smart Metering Plattform Q SMP und...

mehr