Sparmöglichkeiten beim Allgemeinstrom

Der Stromverbrauch und die Stromkosten der Infrastruktur von Gebäuden steigen seit Jahren. Was beim einzelnen Gebäude als „peanuts“ erscheint, summiert sich auf Millio­nen­beträge. Mit welchen Maßnahmen kann die Energieeffizienz gesteigert werden? Dieser Frage widmete sich ein Forschungsprojekt, das durch das BBR und die EWE gefördert wurde.

Mit „Allgemeinstrom“ wird der Strom be­­­zeichnet, der in Mehrfamilienhäusern für den Betrieb der gemeinsamen Infrastruktur verwendet wird. Ein Beispiel ist die Kellerflurbeleuchtung. Der  Allgemeinstromverbrauch wird über die Betriebskostenabrechnung jährlich auf die Mieter umgelegt. Der einzelne Mieter kann den Verbrauch kaum beeinflussen; vielmehr ist er in hohem Maße durch die Anlagentechnik und ihre Einstellungen vorbestimmt.

Das wesentliche Ziel des Forschungsvorhabens bestand darin, gesicherte Informationen zu technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten der Senkung des...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-09 Betriebsstrom

Kosten der Heizung richtig abrechnen

Mit steigenden Strompreisen ist der Betriebsstrom der zentralen Heizungsanlage über die Jahre hinweg ein immer größerer Kostenfaktor in der Heizkostenabrechnung geworden. Die Heizkostenverordnung...

mehr
Ausgabe 2014-12 Sicherheitsgefühl steigt bei häufiger Nutzung

4 von 5 fahren gerne Fahrstuhl

Je öfter Menschen Aufzüge nutzen, umso sicherer fühlen sie sich: Die Frage „Fühlen Sie sich im Aufzug sicher?“ bejahen 91% der Befragten, die Aufzüge nutzen. Das ergab eine aktuelle...

mehr
Ausgabe 2017-10 Wohnungsleerstand

Managen, nicht verwalten!

Während des Leerstandes muss der Vermieter bezüglich der Stromversorgung theoretisch nicht tätig werden: Die Stromzähler fallen automatisch in die Grundversorgung und der Vermieter erhält vom...

mehr
Ausgabe 2010-1-2

Betriebskostenabrechnung, Zusammenfassung von Frisch- und Schmutzwasser

BGB § 556 Der Vermieter darf die Kosten für Frischwasser und Schmutzwasser bei der Betriebskostenabrechnung jedenfalls dann in einer Summe zusammenfassen und einheitlich abrechnen, wenn die Umlage...

mehr
Ausgabe 2013-11 Aufzüge erhöhen die Wohnqualität

Aktiv und selbstständig bis ins hohe Alter

Mehr als 90?% der über 65-Jährigen leben in ganz normalen Wohnungen und Häusern: Sie möchten selbstbestimmt leben, den Ruhestand genießen und dabei aktiv bleiben. Dieser Vorstellung folgend,...

mehr