Autoaufzug

Smarter Weg zum Parkplatz

Der neue Autoaufzug von Schindler macht klassische Tiefgaragenzufahrten überflüssig und verbindet so Komfort mit deutlicher Platzersparnis.

Eigenen Angaben zufolge lässt sich der Aufzug nahtlos in die Fassade integrieren und ist von außen nur an seiner Teleskoptür zu erkennen. Dahinter verbirgt sich ein System, das sich mit bis zu 20 Fahrten pro Stunde und maximal 15 Metern Förderhöhe nicht nur für Ein- und Mehrfamilienhäuser eignet, sondern auch für kleine bis mittlere Bürogebäude. Mit ihren großzügigen Abmessungen und einer Nutzlast von vier Tonnen befördert die Kabine selbst Minivans und moderne SUV komfortabel, während der Aufzugsschacht die Grundfläche von nicht einmal zwei Stellplätzen einnimmt.

Nachdem durch das Zugangssystem in Form eines Transponders sichergestellt wird, dass nur Befugte den Aufzug nutzen, können AutofahrerInnen mithilfe von Tableaus auf beiden Seiten der Kabine bequem vom Autositz aus auswählen, in welche Etage sie wollen. Dabei ermöglicht die serienmäßige „Durchlade-Option“ mit Türen an der Vorder- und Rückseite der Kabine, dass stets vorwärts hinein- und hinausgefahren werden kann.

Schindler
12105 Berlin
Tel. 030 7029-0
www.schindler.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-12 Funktionsanalyse

Per App den Aufzug immer im Blick

Den Aufzug rund um die Uhr im Blick haben und Störungen bequem über das Smartphone oder Tablet beheben lassen – das ist mit der App zum Schindler ActionBoard möglich. Mit dieser Informations- und...

mehr

Digitale Features machen den Aufzug zum Kommunikationsmedium: ZIA nimmt „Schindler Ahead“ in Innovationsbericht 2018 auf

„Schindler Ahead“, die digitale Plattform zur Vernetzung von Aufzügen und Fahrtreppen, wurde als Best-Practice-Innovation in den Jahresbericht des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA)...

mehr
Ausgabe 2018-7-8 „Ahead BlackBoard“

Mehr als ein schwarze Brett

Der Aufzugshersteller Schindler und die Hochschule Wismar arbeiteten an der Umsetzung des „Ahead BlackBoard“, einer digitalen Version des analogen schwarzen Bretts, welches häufig in den...

mehr
Ausgabe 2014-11 Schindler-Geschäftsführer: Aufzugsnachrüstung ist Investition in die Zukunft

Altersgerechtes Umbauen muss bezahlbar sein

Der demografische Wandel macht seniorengerechte Wohnungen immer begehrter. Schon jetzt übersteigt in vielen Gegenden die Nachfrage deutlich das Angebot. Für Hauseigentümer kann es deshalb eine...

mehr
Ausgabe 2022-03 Erfolgreiche Umsetzung eines Pilotprojekts 

Vorgebaut: Aufzug in Modulbauweise

Zeit ist auf der Baustelle eigentlich immer Mangelware. Ein echter Mehrwert ergibt sich deshalb aus einer innovativen Montagemethode, die der Aufzugshersteller Schindler (www,schindler.de) mit Menzel...

mehr