Sicherheit in Wohnanlagen

Die Märzausgabe umfasst die Schwerpunkte Stadt- und Quartiersentwicklung, Gebäudetechnik und Multimedia.

Einbruch: Risiken minimieren

Ein Blick in die Details der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik (PKZ 2010) zeigt entgegen dem allgemeinen Trend einen Anstieg von Wohnungseinbruchdiebstählen nach § 244 Abs. 1 Nr. 3 StGB, so genannter „Diebstähle unter erschwerten Umständen“. Mit über 120 000 erfassten Fällen liegen diese Taten um 6,6 % über dem Vorjahreswert. Auffällig ist dabei, dass über 50 000 Delikte bei Tageslicht erfolgten. Dabei lässt sich mit gezielten Präventionsmaßnahmen die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Einbruchs zu werden, drastisch reduzieren. Denn laut der Beratungsstelle der...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-1-2

„Wir brauchen Klarheit und Verlässlichkeit!“

BBB: Herr Rasch, aufgrund der europäischen Schuldenkrise ist in der Immobilienbranche 2013 eine leichte Eintrübung zu erwarten. Was bedeutet das für die Wohnungswirtschaft? Walter Rasch: Zunächst...

mehr
5. BundesBauBlatt Gipfel

Das Programm zum Gipfeltreffen

Montag, 4. November 2013 11:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer Registrierung und Ausgabe der Unterlagen 11:45 Uhr Begrüßung durch Achim Roggendorf, Chefredakteur BundesBauBlatt 12:00 Uhr Business...

mehr

BFW-Präsident Rasch im Amt bestätigt

Walter Rasch, seit 2004 Präsident des BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (www.bfw-bund.de) ist auf der Jahreshauptversammlung im Rahmen des Deutschen Immobilien Kongresses...

mehr
Ausgabe 2015-7-8

BundesBauBlatt für alle

Liebe Leserinnen, liebe Leser, das BundesBauBlatt ist schon lange kein amtliches Mitteilungsblatt des Bundesbauministeriums mehr. Gleichwohl hält sich dieses Vorurteil – warum auch immer – bei...

mehr
Ausgabe 2012-03

Sylt auf dem Weg zum Klimaschutzziel

Der Gemeinderat der 600-Seelen-Gemeinde Kampen auf der Nordseeinsel Sylt hat einen Beschluss gefasst: 2012 sollen alle 445 Straßenleuchten des Gemeindegebiets auf die neue LED-Technik umgerüstet...

mehr