Ziegelfassade

Sachsens erstes Passivhaus

Das erste mit einschaligen Ziegelaußenwänden erstellte Passivhaus in Sachsen erreicht dank des verwendeten Dämmziegels einen Wärmedurchgangswert (U-Wert) von nur 0,14 W/m²K. Das Haus ist eines von fünf im Jahr 2009 errichteten, freistehenden Einfamilienhäusern einer Bauherrengemeinschaft in Dresden-Neustadt. Ihr Grundstück weist eine zum Garten hin fallende Hanglage auf. Alle Häuser der Bauherrengemeinschaft wurden von dem Dresdner Architekten Olaf Reiter entworfen.

Das im Dezember 2009 fertig gestellte Wohnhaus hatte durch den neuartigen „Passivhaus-
Zie­­gel“ und die einschalige Bauweise...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 1-2/2015 Auf dem Weg zum AktivPlus-Haus

Kongress Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft

„Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft – vom Passivhaus zum AktivPlus-Haus“ lautet der Titel des Kongresses, mit dem Sika zeigt, wohin die Entwicklung des Wohnungsmarktes gehen wird: vom...

mehr