Mit effizienten Prozessen durch schwere Jahre

Die WOBAG Schwedt muss den Strukturwandel gestalten. Digitale Abläufe schaffen den nötigen Freiraum, die Aufgaben zu stemmen.

Schwedt an der Oder hat in seiner jüngeren Geschichte Höhen und Tiefen erlebt. Im geteilten Deutschland war Schwedt eine typische sozialistische Aufbaustadt. Ab Ende der 1950er-Jahre siedelten ein großes Papierwerk und erdölverarbeitende Industrie an, weitere Fabriken folgten. Die Stadt wuchs, und für die Arbeiter und ihre Familien schuf man neue Wohnsiedlungen. Nach der Wende kehrte sich die Entwicklung um. Viele Schwedter zogen weg, um woanders Arbeit zu finden. 1981 lebten über 52.000 Menschen in der Stadt, heute zählt sie nur mehr 31.000 Einwohner.

Rückbau noch nicht beendet

Wirtschaftlich...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-05 Schallschutz

Stadtvillen im Lindenquartier, Schwedt

Zentrumsnah auf dem Areal eines alten Industriegebiets läßt der Bauherr, die Woh­­nungsbaugenossenschaft WOBAG Schwedt eG, im Lindenquartier fünf Stadtvillen mit 41 Wohneinheiten zwischen 44 und...

mehr

Baustaatssekretär Adler: „Wohnungsgenossenschaften leisten unverzichtbaren Beitrag für bezahlbares Wohnen“

Wohnungsgenossenschaften sind für Länder und Kommunen bei der sozialen Wohnraumförderung ein wichtiger Partner. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesbauministerium bei seiner Bilanzveranstaltung...

mehr

Positives Jahresresümee: Sächsische Wohnungsgenossenschaften bieten in der Krise ein sicheres Zuhause und sind Stabilitätsfaktor

Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften (VSWG, www,vswg.de) kann für seine 209 im Verband organisierten Mitglieder ein positives Jahresresümee für das Geschäftsjahr 2020 ziehen. „Im...

mehr
Ausgabe 2010-10

Typisch Genossenschaft

Einen Beitrag zu der Kolumne FAIRWOHNT zu schreiben, sollte für den Vorstand einer Wohnungsgenossenschaft ein Leichtes sein. Genossenschaftliches Selbstverständnis lässt keinen Spielraum für...

mehr

WEWOBAU erhält als erste Wohnungsbaugenossenschaft in Sachsen Fördermittel für seniorengerechtes Wohnen

Für den seniorengerechten Umbau ihres Wohngebäudes an der Marienthaler Straße 30-38 hat die WEWOBAU eG Zwickau als erste Wohnungsbaugenossenschaft in Sachsen von der Sächsischen Aufbaubank einen...

mehr