Studie zeigt: Baustoff aus gebranntem Ton ist günstiger als Beton

Mit Ziegel gegen Wohnungsnot in Ballungsgebieten

Für sich genommen könnten diese Zahlen Anlass für Optimismus sein: Der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) rechnet für das Jahr 2015 bundesweit mit der Fertigstellung von 260 000 Wohneinheiten. Das würde einen Anstieg um 6,4 % gegenüber 2014 bedeuten. Rund 130 000 dieser neuen Wohnungen werden voraussichtlich im Geschosswohnungsbau realisiert.

Wenn man diese Zahlen in größere Zusammenhänge einordnet, so Clemens Kuhlemann, Geschäftsführer der Deutschen Poroton, be­­steht zu anhaltendem Optimismus jedoch kein Grund. Zum einen liegen auch die prognostizierten 260 000...

Thematisch passende Artikel:

BBSR: Großdeals treiben Zahl der gehandelten Wohnungen in die Höhe

Das Handelsvolumen am deutschen Transaktionsmarkt für Mietwohnungen ist im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent gestiegen. Insgesamt wurden in 41 Verkaufsfällen mit mehr als 800...

mehr
Ausgabe 2020-7-8 Ziegelbauweise

Urban. Grün. Bezahlbar.

„Bezahlbarer Wohnraum beginnt mit der Wirtschaftlichkeit der Bauweise. Massives Ziegelmauerwerk bietet aufgrund seiner einfachen Verarbeitung und dem geringen Instandhaltungsaufwand deutliche...

mehr
Ausgabe 2022-03

Bezahlbar und klimafreundlich

Liebe Leserinnen, liebe Leser, mehr bezahlbarer Wohnraum – und das möglichst CO?-neutral. Bundesbauministerin Klara Geywitz hat ein klares Ziel vor Augen. Dafür muss sich die SPD-Politikerin aber...

mehr
Ausgabe 2016-06

Initiative bezahlbarer Wohnungsbau: Erst Flüchtlingsunterkunft, dann Sozialwohnungen

Auch Hannover sieht sich damit konfrontiert, geeignete Wohnprojekte für Schutzsuchende zu entwickeln. Die kommunale Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH) wurde erstmals 2013 von der...

mehr
Kommentar zur Wohnungspolitik: Baukultur fördern – und das nachhaltig und zeitgemäß

„Wir brauchen wieder ein echtes Bauministerium“

Auf den ersten Blick scheinen die Initiativen verschiedener Marktakteure, insbesondere des Bündnisses für bezahlbares Wohnen, gefruchtet zu haben. 2016 wurden in Deutschland knapp 280.000 Wohnungen...

mehr