Gebäudekühlung

Mit Graphit gegen Hitze

In modernen Gebäuden fehlen häufig traditionelle Speicher­massen und eine Kühlung wird notwendig. Studien der Energy Efficiency and Certification of Central Air Conditioners (EECCAC) prognostizieren in Deutschland einen deutlichen Anstieg zu kühlender Gebäudeflächen gegenüber anderen Ländern in Europa. Die Zielsetzung muss heißen, über Kühl­decken „sanft“ mit geringem Energieaufwand zu heizen und zu kühlen. Die Effizienz lässt sich dabei steigern mit leistungsfähigen Platten wie die Knauf Thermoboard Plus und die Knauf Clea­neo® Thermoboard Plus, die Flächentemperiersysteme noch...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10 Baustoffe

Akustikdecken spachtelfrei

Cleaneo®-Cap macht das aufwändige Spach­teln von gelochten Akustikdecken überflüssig. Bereits mit dem Verschrauben der Platten sind so oberflächenfertige De- cken möglich – und das mit...

mehr
Ausgabe 2017-06 Planung

BIM-Objekte für Trockenbau, Boden und Fassade

Mit Building Information Mo­deling (BIM) können alle Projektbeteiligten programm- und disziplinübergreifend zu­­­sammenarbeiten. Damit wird das Bauwerk in 3D-Modellen zuerst digital „gebaut“...

mehr
Ausgabe 2008-7-8 Plattenprogramm

Großzügig gestalten

Wenn Flächen rund ums Haus und im öffentlichen Raum gestalterische Modernität ausstrahlen sollen, stehen Plattenformate in den Dimensionen L bis XXL hoch im Kurs. Mit den neuen Largo-Platten trifft...

mehr
Ausgabe 2013-04 Baubiologisch unbedenklich und vollständig recycelbar

Mit Gips nachhaltig bauen

Der Gipsfaserwerkstoff GIFAtec von Knauf Integral wird aus Natur- und REA-Gips, Zellulosefasern aus Altpapier und Wasser unter hohem Druck zu formstabilen Platten verpresst. Die extrem hohe...

mehr
Ausgabe 2015-11 Trittschallschutz

Auf leisen Sohlen

Für erhöhte Anforderungen an den Trittschallschutz hat Knauf Insulation einen mehrschichtigen Systemaufbau aus Heraklith Holzwolle-Platten und Steinwolle-Dämmplatten entwickelt. Unter Nassestrich...

mehr