Alkoholkonsum bei der Arbeit weit verbreitet

Mehr als nur ein Schluck

Knapp die Hälfte der Betriebe blendet offenbar die Gefahren von Sucht am Arbeitsplatz aus. Jeder zweite Arbeitnehmer (49 %) gibt an, dass er keine Unterweisung oder Hinweise über die Gefahren von Alkohol und Drogen erhalten hat. Dies zeigt eine repräsentative DEKRA-Umfrage durch das Forsa-Institut. Jeder Dritte kennt danach Kollegen, die während der Arbeitszeit Alkohol trinken. Dabei gibt es gegen Suchtgefahren im Job und die Folgen aussichtsreiche Konzepte.

Etwa vier Millionen Erwerbstätige in Deutschland haben laut Krankenkassen einen riskanten Alkoholkonsum, der in Krankheit oder Abhängigkeit münden könnte. Rechnerisch ist das fast jeder  zehnte Arbeitnehmer. 160.000 Berufstätige sind vermutlich alkoholabhängig.

Über ein Drittel (36 %) der Befragten gab an, dass es bei ihnen im Betrieb ihres Wissens Kollegen gibt, die während der Arbeitszeit Alkohol trinken. 11 % sagten sogar, dass es Kollegen gibt, die das regelmäßig tun.  25 % geben an, dass Kollegen gelegentlich während der Arbeitszeit Alkohol trinken – etwa zu bestimmten Anlässen. Dass in ihrem Betrieb ihres Wissens keiner der Kollegen während der Arbeitszeit Alkohol trinkt, geben immerhin 53 % der Befragten an.

Alkohol bei der Arbeit und Sucht sind in den Firmen Tabuthemen. Vorgesetzte scheuen sich, das Thema aktiv anzugehen, obwohl Sucht die Arbeitsleistung der Mitarbeiter mindert und die Gefahr von Unfällen erhöht. DEKRA rät deshalb, im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements Führungskräfte und Mitarbeiter präventiv für einen professionellen Umgang zu schulen und zu sensibilisieren. Zudem können über eine betriebsärztliche Betreuung Hilfsangebote unterbreitet werden.

Es gibt leider auch Arbeitsbedingungen mit ungesundem Stress, die Sucht fördern. Hier ist der Arbeitgeber in der Pflicht,  ungesunde Bedingungen zu identifizieren und positiv zu verändern.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03 Lücken beim Brand- und Arbeitsschutz

Im Feuer gefangen

Fast drei von zehn Mittelständlern haben Defizite beim Brandschutz. Das ist ein Ergebnis des DEKRA Arbeitssicherheitsreports 2018/2019. Zahlreiche Betriebe (28 %) unterlassen laut einer forsa-Umfrage...

mehr
Ausgabe 2018-04 Richtig sehen, richtig sitzen am PC

Bildschirmarbeit ist Einstellungssache

Muskel- und Skeletterkrankungen sind der häufigste Grund für Krankschreibungen. Eine Ursache für viele Rückprobleme ist ein ergonomisch nicht optimal eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz. Eine...

mehr