Straße wird Platzraum

Marktplatz in Pilsting

Mit Hilfe der Städtebauförderung ist der Marktplatz von Pilsting im Landkreis Dingolfing-Landau, wieder das geworden, was er einmal war: ein Ort der Begegnung und Kommunikation. Zugleich aber auch ein Platz, der im 21. Jahrhundert angekommen ist. Barrierefrei mit moderner Mö­­b-lierung und ästhetischen Leuchten, die durch ihre Beleuchtungsqualität brillieren. Zur Neugestaltung des Zentrums schrieb die Gemeinde Pilsting bereits im Jahr 2002 einen Ideen- und Realisierungswettbewerb aus. Umgesetzt wurde der Entwurf der ARC Ar­­chitekten Partnerschaft, Bad Birn­bach, und der LAB Landschaftsarchitektur Brenner, die zu den Preisträgern gehörten. Der Entwurf der Planer zielte darauf ab, den Platzcharakter wiederherzustellen und durch Reduktion des Fahrverkehrs im westlichen Be­­reich einen großzügigen Raum für Fußgänger und Außengastronomie zu schaffen. Durch Beseitigung der Borde auf dem gesamten Platz entstand eine homogene und vor allem barrierefreie Fläche. Um die unterschiedlich genutzten Zonen dennoch klar differenzieren zu können, kamen unterschiedliche Bodenbeläge zum Einsatz. Zur neu gewonnenen Aufenthaltsqualität trägt die Beleuchtung maßgeblich bei. Die dezent beleuchteten Baumkronen tragen dazu bei, dass sich der Platz als Flaniermeile auch in den Abendstunden größter Beliebtheit erfreut. Sie werden von 22 in die Rasenfläche integrierten Bodenstrahlern angestrahlt.

„Der Spagat, einen vielfältig nutzbaren Platz mit hoher Aufenthaltsqualität zu schaffen, ist gelungen“, freut sich Bürgermeister Josef Hopfensperger. Die Einwohner von Pilsting sehen das genauso. Hopfensperger erhielt nur positive Rückmeldungen, keinerlei negative Kritik, was er bei Sanierungsprojekten für „ganz außergewöhnlich“ hält. Dass dieses Projekt zur Stärkung des ländlichen Raums sein Ziel erreicht hat, zeigt sich auch an der Vollvermietung rund um den Marktplatz.


Informationen unter: www.hess.eu