Senioren bleiben den eigenen vier Wänden treu

Konkrete Hilfe im Alltag

Fast 80 % der Mieter ab 65 möchten in einer normalen Mietwohnung oder Eigentumswohnung leben. Besondere Wohnformen wie Wohn- und Hausgemeinschaften oder Mehrgenerationenwohnen spielen mit nicht einmal 10 % bei den Wohnwünschen der Senioren eine untergeordnete Rolle. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Wohnungsunternehmens Nassauische Heimstätte unter über 500 Mietern ab 65 Jahren vom vergangenen Herbst. Alle zwei Jahre fragt das Unternehmen bei seinen Mietern deren Zufriedenheit mit Wohnsituation und Dienstleistungen ab. Spezielle Um­­fragen unter den älteren Mietern erfolgen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03 Wohnen im Alter

Strategie 65 plus

Schon heute leben mehr 65- als 15-jährige in Deutschland, so das Statistische Bundesamt. Wohnungsunternehmen mit breitem Leistungsportfolio wie die Unternehmensgruppe Nassauische...

mehr
Ausgabe 2009-01 GEWOBA

Servicekonzept

„Die Gesellschaft altert, das stellen wir auch an unserer Mieterstruktur fest. Fast ein Drittel der GEWOBA-Mieterinnen und -Mieter ist über 60 Jahre alt. Vielfach sind es Stammkunden, die schon seit...

mehr
Ausgabe 2011-11 Altersgerechte Wohnformen

VdW RW fordert Reform des WTG

Um das Angebot altersgerechter Wohnformen auszubauen, müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen auf Landesebene verbessert werden. Das hat eine Studie der Terranus Consulting GmbH im Auftrag des VdW...

mehr

Aareon: Digitalisierung steigert Anforderungen an Wohnungsunternehmen

Der Trend Digitalisierung eröffnet der Wohnungswirtschaft vielfältige Chancen. Gleichzeitig stellt er die Unternehmen aber vor neue Herausforderungen. Das zunehmend digitalisierte...

mehr
Ausgabe 2015-12 Umzugswünsche von Senioren werden überschätzt

Einen alten Baum verpflanzt man nicht

Stimmt es tatsächlich, dass fast zwei Drittel aller Senioren umziehen möchten? „Nein“, sagt das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte. Denn wenn die Senioren selbst befragt werden, zeigt sich:...

mehr