Technische Gebäudeausrüstung

Komfortables Duo

Wohnraumtemperierung und Elektroinstallation werden idealerweise bereits in der Planungsphase berücksichtigt. Ein Wandsystem mit entsprechenden Kanälen stattet ein Gebäude zukunftsfähig aus und steigert die Nachhaltigkeit der Immobilie.

Die Technische Gebäudeausrichtung (TGA) ist ein zentraler Baustein für energieeffiziente nachhaltige Gebäude. Sie umfasst unter anderem die Qualität der Raumluft, die Wärme-, Heiz- wie auch die Elektrotechnik. Ziel der TGA ist, den Energie- und Ressourcenverbrauch in Gebäuden zu senken. Ferner stellt sie den vom Nutzer gewünschten Raum- und Wohnkomfort sicher und ist somit unabdingbar und unmittelbar mit dem modernen, behaglichen und gesundheitsbewussten Le­­ben verbunden.

Mit seinen Produktlinien KS-Quadro Therm und KS-Quadro Etronic bietet „KS*, der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller, bereits in der Planungsphase langfristig nachhaltige Lösungen zur intelligenten Elektroinstallation sowie zur energieeffizienten und gesunden Wohnraumtemperierung. Die Bausysteme, die sich als bauliche Einrichtungen zur technischen Gebäudeausrüstung sehr gut eignen, können in jedes Gebäude wie beispielsweise zukunftsfähige Wohnanlagen eingebaut werden und sind selbstverständlich genehmigungsfrei.

Schnittstelle für beide Produkte sind KS-Quadro-E-Elemente. Charakteristisch für diese Kalksandsteine sind die senkrechten, durchgängigen Installationskanäle in den Steinen. Sie haben einen Durchmesser von 40 mm und befinden sich im Abstand  von 12,5 cm in der Mittelachse der Wand. Eine beim Mauern eingesetzte Zentrierhilfe sorgt zuverlässig dafür, dass beim Mauern im Verband – vom Wandkopf bis zum Wandfuß – exakt Steinloch über Steinloch gesetzt wird. Damit entsteht innerhalb der Wand ein Kanalsystem, durch das Kabel, Rohre, Leitungen etc. gezogen werden können, die sicher geschützt und leicht zugänglich in der massiven Kalksandsteinwand liegen.

Für die wassergeführte Wandflächentemperierung KS-Quadro Therm werden im Ab­­stand von 25 cm vorgefertigte Kunststoff- Leitungsmodule der Firma Evotura, Glückstadt, von der Decke aus in die Installationskanäle geführt und anschließend mit einem speziellen Quarzsand „KS-Quadro Fill“ verfüllt. Dieser natürliche Verfüllstoff optimiert die Wärmeleitfähigkeit.

Für die thermische Bauteilaktivierung des Mauerwerks ist der Wandbaustoff Kalksandstein besonders geeignet, da er aufgrund der hohen Bauteilmasse und spezifischen Wärmekapazität in der Lage ist, auch bei sinkenden Temperaturen die gespeicherte Wärme zeitversetzt wieder abzugeben.

Gleichzeitig wird durch die gesunde Strahlungswärme die Wohn- und Gesundheitsqualität erhöht, was besonders für Allergiker eine Wohltat ist. Heizkörper sind nicht mehr zwingend notwendig, wodurch die Räume frei gestaltet und eingerichtet werden können.  Die Module bestehen aus Koaxialrohren, die die Basis der Installationstechnik bilden. Bei dieser Rohr-im-Rohr-Technologie können der Wasservor- und der Wasserrücklauf in einer Ebene über dem Modulkopf erfolgen. Heiz- oder Kühlwasser strömt durch die Koaxialrohre und gibt die eingetragene Energie un­­­mittelbar an die KS-Quadro-E-Massivwände ab und aktiviert deren Speichermasse. Die Vor-und Rückläufe erwärmen bzw. kühlen dabei nicht nur die Wandflächen, sondern auch gleichzeitig die Deckenflächen, die den Raum ebenfalls temperieren.

Da die gesamte Wand und die Decke als Wärmespeicher genutzt werden, kann KS-Quadro Therm mit einer geringen Vorlauftemperatur arbeiten, was eine hohe Energieeffizienz zur Folge hat. Die notwendigen Temperaturen des Heizwasserkreislaufs werden gesenkt. Wertvolle Energie wird gespart. Emissionen von Luft und Umweltschadstoffen werden verringert.

Selbst bei Minusgraden reicht eine Vorlauftemperatur von weniger als 29°C aus, um eine optimale Raumtemperatur von 20°-21°C zu erreichen. Um ein vergleichbares Wärmeempfinden zu erreichen, benötigen herkömmliche Heizkörper eine Vorlauftemperatur von ca. 60°C. Ferner kann die Raumtemperatur im Vergleich zu anderen Energieverteilsystemen (Heizkörper, Fußbodenheizung) um bis zu 3°C abgesenkt werden – bei gleichem Wärmeempfinden sowie behaglichem Wohnkomfort und Raumklima. Schon durch ein Absenken der Raumtemperatur von 1° C wird der Heizenergiebedarf um 6 % verringert.

Im Sommer kann dasselbe System zum passiven Kühlen bzw Klimatisieren der Räume genutzt werden. Die Möglichkeit der reversiblen Nutzung bewirkt ein Abkühlen der Wände und Senken der jeweiligen Raumtemperatur, sodass eine zu starke Überhitzung verhindert wird.

Die zweite Produktlinie KS-Quadro Etronic bietet die Möglichkeit, Elektroleitungen und -rohre in die KS-Quadro E Wand zu verlegen, ohne die Wand durch Schlitzen und Fräsen zu beschädigen. Vorteil ist, bei einer Nutzungsänderung der Räume, einem Mieterwechsel, Immobilienverkauf o.ä. kann die Elektroinstallation den technologischen Neuerungen und wechselnden Einrichtungswünschen jederzeit schnell und wirtschaftlich angepasst werden.

Dies gilt über die gesamte Lebensdauer der Immobilie, da die Kanäle ohne Beschädigen der Wand aufgrund des gleichmäßigen 12,5 cm Rasters jederzeit leicht zu orten sind.

Für die vertikale Installation von Lichtschaltern, Steckdosen oder Wandleuchten zieht der Elektriker seine Leitungen durch die senkrechten Installationskanäle der KS-Quadro-E-Wand. Anschließend bohrt er die Wand nur noch an der gewünschten Stelle mit einem Kronenbohrer an. Aufwendiges und kostenintensives Stemmen und nachträgliches Verputzen entfallen.

Die horizontale Leitungsverlegung erfolgt mit einem Etronic-Sockelkanal. Es handelt sich hierbei um ein Kunststoffelement, das über die gesamte Wandbreite passgenau in einen speziellen Kimmstein verlegt wird und in Höhe des Fertigfußbodens und bündig zur Putzoberfläche abschließt.

Den raumseitigen Abschluss des Wandkanals bildet eine demontierbare Abdeckplatte, auf der später die Fußleiste oder die Auslegeware befestigt wird. Wenn zum Beispiel neue Technologien installiert werden sollen, wird die Fußleiste mit der Abdeckplatte abgenommen und die horizontalen Installationsarbeiten können sofort ausgeführt werden. Anschließend wird der Wandkanal mit den Abdeckungen wieder geschlossen.

Beide Komponenten ermöglichen eine komfortable technische Gebäudeausrüstung.

Die gesunde Strahlungswärme erhöht die Wohn- und Gesundheitsqualität.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-12 Elektroinstallationen

Auf alle Fälle vorbereitet

Eine wandlungsfähige Elektroinstallation, mit dem jede Wohnung für alle Nutzungen gerüstet ist, ermöglicht KS-Quadro Etronic. Alle Leitungen liegen geschützt und sicher in vertikalen...

mehr
Ausgabe 2013-3

Heizen und Kühlen mit der Wand

Der mehrgeschossige Wohnungsbau ist ein wertvolles und langlebiges Wirtschaftsgut. Vorausschauend geplante Architektur und nachhaltiges Bauen sind daher für diese Gebäudeart unabdingbar. Geringe...

mehr
Ausgabe 2016-10 Bauteilaktivierung

Wohnräume energiesparend klimatisieren

Die thermische Bauteilaktivierung mit dem Flächenheiz- und Kühlsystem KS-Quadro Therm von KS-Original ermöglicht aufgrund des großflächigen Energieeintrags und den niedrigen Vorlauftemperaturen...

mehr
Ausgabe 2013-1-2 KS-Funktionswand

Mehr Freiheit für die Fassade

Die KS-Funktionswand kombiniert die günstigen Eigenschaften des UNIKA-Kalksandsteins mit den günstigen Eigenschaften moderner Wärmedämmstoffe. So ist die Kalksandsteinwand laut Hersteller der...

mehr
Ausgabe 2015-06 Elektroinstallation

Intelligente Helfer

Gira Assistance bietet intelligente Gebäudetechnik. So sorgt etwa eine automatische Lichtsteuerung über Automatikschalter und Bewegungsmelder für mehr Sicherheit. Jalousien und Rollläden lassen...

mehr