Erster Spatenstich

Klimaschutzsiedlung Dilldorfer Höhe, Essen

„Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit seinem Aufruf zum Bau von 100 Klimaschutzsiedlungen bundesweite Maßstäbe gesetzt“, sagte Umweltminister Johannes Remmel in Essen-Kupferdreh beim ersten Spatenstich für die Klimaschutzsiedlung auf der Dilldorfer Höhe. Die Allbau AG, Essens größter Wohnungsanbieter, verfolgt als Bauherr das vom Land vorgegebene Ziel, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die CO2-Emissionen einer Doppelhaushälfte in einer Klimaschutzsiedlung sollen etwa 60 % unter der entsprechenden Referenzvariante nach der aktuell für Neubauten einzuhaltenden Energieeinsparverordnung...

Thematisch passende Artikel:

Allbau baut Quartier Kastanienhöfe mit eProjectCare

Die PMG Projektraum Management GmbH (www.pmgnet.de), ein Anbieter von intuitiv zu bedienenden Dokumentenmanagement-Lösungen auf Software-as-a-Service-Basis, hat die Allbau Management mbH als neuen...

mehr

VIVAWEST: Mehrgenerationen-Klimaschutzsiedlung in Köln-Porz wird Teil der KlimaExpo.NRW

Die Klimaschutzsiedlung in Köln-Porz macht Sonnenwärme mit einem der größten Eisspeicher Europas flexibel nutzbar. Zudem hat das Wohnungsunternehmen VIVAWEST (www.vivawest.de) die Wohnungen...

mehr
Ausgabe 2013-12 Gebäudetechnik

Wohnraumlüftung: Wärmeverluste minimieren

Im letzten Jahr wurde die erste Klimaschutzsiedlung in Münster fertiggestellt. Auf dem rund 4.000 m² großen Grundstück sind 35 Eigentumswohnungen von 50 bis 140 m² Größe in fünf Gebäudeteilen...

mehr

Auf die Plätze – fertig – Klimaschutz!

Ab dem ersten September ist es wieder soweit: Wer eine gute Idee hat, wie der CO2-Ausstoß gesenkt und die Umwelt entlastet wird, der kann sich bei der Klimaschutz-Initiative CO2NTRA des...

mehr
Ausgabe 2021-03 Fassadengestaltung

Klinker, Kratzputz und Klimaschutz

An der Lohbachstraße in Schwerte sind vor knapp einem Jahr die ersten Bewohner in eine neue Wohnanlage der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft Schwerte eG (GWG) gezogen. Noch während sich die...

mehr