Einladung zum BundesBauBlatt Gipfel in Berlin

Klimagerecht und bezahlbar: das geht!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

schlecht gedämmte Häuser mit alten Ölheizungen und undichten Fenstern. Das können wir uns nicht mehr leisten. Ein durchschnittliches Wohngebäude hierzulande verbraucht einfach zu viel Energie. Bei den aktuellen Preisen geht das nicht nur ins Geld, es ist auch ein Problem für das Klima.

Rund ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland geht nämlich auf das Konto des Gebäudesektors. Hier muss also dringend etwas getan werden. Das gilt ebenso für Wohnungen, die sich auch Haushalte mit einem durchschnittlichen Einkommen leisten können. Vor allem in Ballungsgebieten und Universitätsstädten gibt es davon bekanntermaßen viel zu wenige.

Immerhin sollen nun nach dem Willen der Ampelkoalition künftig 400.000 Wohnungen pro Jahr entstehen, 100.000 davon Sozialwohnungen. Doch passt das überhaupt zusammen – klimagerechtes und bezahlbares Wohnen? Führen hohe energetische und ökologische Anforderungen an Gebäude nicht unweigerlich zu hohen Mieten?

Diesen und anderen Fragen rund um das Thema wollen wir nachgehen – auf unserem diesjährigen BundesBauBlatt Gipfel am 22. und 23. September in Berlin, den wir erneut mit der Stuttgarter PresseCompany veranstalten und zu dem ich Sie, liebe Vertreterinnen und Vertreter  der Wohnungsunternehmen, herzlich einlade.

In Deutschlands größtem Hotel, dem Estrel an der Sonnenallee im Berliner Ortsteil Neukölln, debattieren dann Vorstände, Geschäftsführer und leitende Angestellte aus der Wohnungswirtschaft mit Industrievertretern über klimagerechte und bezahlbare Wohnungen und eine nachhaltige Stadtentwicklung.

Auch diesmal sind wieder Ideen zum Nachahmen Trumpf. Unsere Veranstaltung ist aber auch zugleich der ideale Ort, um neue Kontakte zu knüpfen. Beim BBB Gipfel kommen auch die Gespräche am Rande nicht zu kurz – in den Pausen und bei der Abendveranstaltung.

Wie in den letzten Jahren bleibt der Teilnehmerkreis klein, fein und überschaubar. 15 / 15 ist das Prinzip – 15 Geschäftsführer und Vorstände aus der Wohnungswirtschaft und 15 seitens der Industrie. Das sichert einen direkten Austausch zwischen den Teilnehmer, der sonst so nicht gegeben ist.

Seien Sie also mit von der Partie, wenn wir am 22. und 23. September in Berlin die Köpfe zusammenstecken.

Am besten, Sie merken sich den Termin unseres außergewöhnlichen Formats, das ganz auf Ihren Informationsbedarf zugeschnitten ist, schon mal vor. Damit Ihnen nichts dazwischenkommt. Oder noch besser: Melden Sie sich gleich unverbindlich an unter www.bauverlag-events.de

Ihr

x

Thematisch passende Artikel:

Networking für Wohnungswirtschaft und Industrie

6. BundesBauBlatt Gipfel: Programm steht fest

Aber: Pssst.... nicht weitersagen! Sondern gleich unter www.bundesbaublattgipfel.de anmelden. Denn wie in den letzten Jahren bleibt der Kreis klein, fein und exklusiv. 20 / 20 ist das Prinzip - 20...

mehr
BundesBauBlatt Gipfel jetzt am 11. und 12. März 2021

Wir verschieben wegen Corona

Viele von Ihnen haben sich sicher schon gewundert, warum es bislang noch keine näheren Informationen zu unserem BundesBauBlatt Gipfel am 17. und 18. September 2020 in Berlin gibt. Genauso wie andere...

mehr
6. BundesBauBlatt Gipfel

Save the Date: „Gipfeln“ Sie mit!

Die Top-Veranstaltung für Entscheider aus Wohnungswirtschaft und Industrie geht in die nächste Runde: Am 16. und 17. November 2015 treffen sich in Berlin – diesmal im Westin Grand Hotel an der...

mehr

Ein Klick, der sich lohnt: Der BundesBauBlatt Gipfel mit neuem Online-Auftritt

Der BundesBauBlatt Gipfel (www.BundesBauBlattGipfel.de), die Top-Veranstaltung für Entscheider aus Wohnungswirtschaft und Industrie geht in die sechste Runde: Am 16. und 17. November 2015 treffen...

mehr