Fassadendämmung

Integrierte, dezentraleLüftungsanlage

In Kooperation mit der EnerSearch Solar GmbH bietet Sto eine Lüftungsanlage an, die in ein Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) integriert werden kann: StoAirtherm Control.

Das Modul (720 x 460 x 140-400 mm) wird oberflächenbündig auf der Fassadenseite der Außenwand eines Raumes befestigt, in den frische Luft geführt werden soll. Flache Lüftungskanäle führen zu Wandöffnungen (Durchmesser 100 mm) in den Zimmern, aus denen verbrauchte, feuchte Luft nach draußen abgeführt werden soll.

Die nutzerunabhängige Lüftung führt verbrauchte Luft aus Räumen wie Bad oder Küche ab und versorgt gleichzeitig die Wohnräume mit frischer Luft, die über einen integrierten Kreuzstromwärmetauscher vorgewärmt wird. Die Wärmeenergie der abgesaugten Luft bleibt so größtenteils (bis zu 95 %) erhalten. Eine Anlage pro Wohnung ist dank eines Luftvolumenstroms von bis zu 150 m3/h fast immer ausreichend. Das System verbraucht nur wenig Strom und verfügt über eine hohe Außenschalldämmung.

Sto SE & Co. KDaA, 79780 Stühlingen
Tel. 07744 57-0, www.sto.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2015 Mehrfachnutzen

Strom- und Wärmegewinn in einem Modul

Die Dachziegelwerke Nelskamp bieten ein Kombi-Modul für Strom und Wärme an. Die 2Power-Anlage kombiniert Strom- und Wärmegewinn in einem Modul. Das vermeidet Kollektoren-Mix auf dem Dach und...

mehr

Nachträgliche Gebäudedämmung: Lüftungsanlagen beugen Schimmelbildung vor

Was bei Neubauten per Gesetz vorgeschrieben ist, kommt auch bei Sanierungen und Modernisierungen immer mehr zum Einsatz: Die Dämmung von Gebäuden. Denn die Vorteile einer solchen Dämmung liegen...

mehr

Frischluft für Innenräume: Neu gegründeter VFE informiert über automatisierte natürliche Lüftung

Hohe Energiekosten, Schimmelbildung und Lüftungsprobleme in Gebäudenstellen Architekten, Planer und Bauherren vor große Herausforderungen. Dabei kann die Lösung so einfach sein: Die...

mehr
Ausgabe 06/2012 Wärmerückgewinnung

Gesunde Luft für ganz Deutschland

Der Einsatz maschineller Lüftungstechnik im Geschosswohnungsbau wird in Deutschland in der DIN 1946-6 geregelt. Der dort verankerte Nachweis eines Lüftungskonzeptes für den Feuchteschutz sowie der...

mehr
Ausgabe 11/2018 Wohnungslüftung

Vom Sinn einer kontrollierten Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Dass Lüftungsanlagen heute für nahezu jeden Neubau und bei vielen Sanierungen empfohlen werden, hängt mit der luftdichten Bauweise zusammen, die der Gesetzgeber z. B. über die...

mehr