Neuland Wolfsburg

Generationengerechte Angebote stark nachgefragt

Aktuell ist rund ein Viertel aller Mieter der kommunalen Neuland Wohnungsgesellschaft aus Wolfsburg älter als 65 Jahre. Bis 2020 wird der Anteil 65- bis 85-Jähriger nochmals um 15 %, der über 85-Jährigen sogar um 200 %, ansteigen. Grund genug für die Neuland bei Modernisierung, Neubau und Serviceleistungen das Thema generationengerechten Wohnraum in den Fokus zu rücken. Insbesondere die Nachfrage nach Beratungsangeboten des Neuland-Sozialmanagements steigt stetig. In 2015 nahmen 260 Mieter den Service wahr, um sich unter anderem über senioren- oder behindertengerechte Umbaumöglichkeiten zu informieren und dabei unterstützen zu lassen. Das entspricht einer Steigerung von fast 50 % im Vergleich zum Vorjahr.

Irina Helm, Bereichsleiterin des Immobilienmanagements, sieht in den Angeboten große Vorteile: „Wir haben im Bereich des Sozialmanagements dank jahrzehntelanger Erfahrung eine hohe Kompetenz. Zum einem wenn es um die ganzheitliche Betrachtung unserer Neubau- und Modernisierungsprojekte geht. Zum anderen verbessern wir durch die vom Mieter gewünschten Umbaumaßnahmen in unseren Wohnungen natürlich auch insgesamt die Qualität unserer Bestände. Strategisch richten wir unser Augenmerk ganz gezielt auf generationsübergreifende Wohnkonzepte, die es ermöglichen, bis ins hohe Alter und in jeglicher Lebenslage selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen zu können.“ Die größte Nachfrage besteht neben der Schwellenentfernung an den Zimmertüren und dem Umbau von Balkonzugängen beim alters- bzw. generationengerechten Umbau der Badezimmer.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2010 Langweilig und grau war gestern

Wohnquartier mit neuer Qualität

Abriss und Neubau oder bewusster Rück- und Umbau? Vor dieser Frage stand die Neuland Wohnungsgesellschaft bei der Wohnanlage „Burg“ in Wolfsburg. Statt die vom Leerstand bedrohten Gebäude aus den...

mehr
Ausgabe 12/2008 Bürgerfest zum Baustart

60er-Jahre Wohnanlage in Wolfsburg

Fünf Jahre wird die umfangreiche Modernisierung der aus 534 Wohneinheiten bestehenden „Burg“ in Wolfsburg dauern. Die Neuland Wohnungsgesellschaft bezog daher die Mieter schon in der Planungsphase...

mehr
Ausgabe 11/2012 60er-Jahre-Hochhäuser neu definiert

Schöner Wohnen in Wolfsburg

Wolfsburg-Detmerode gilt als Musterstadtteil für Stadtplanung der 1960er-Jahre. Unter dem Schlagwort „Urbanität durch Dichte“ entstand hier eine Hochhaussiedlung – die sogenannte „Burg“. Durch...

mehr

Wolfsburg: Neuland Wohnungsgesellschaft investiert 26 Mio. Euro

26 Mio. Euro investiert die Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, Wolfsburg, in das Neubauprojekt Goethepark, das derzeit im historisch gewachsenen Innenstadtquartier „Die Höfe“ entsteht. Die...

mehr
Ausgabe 6/2008 Modernisierung in Wolfsburg

Imagewandel einer „Wohnburg“

Für die Umgestaltung der 60er/70er Jahre Wohnanlage „Burg“ im Wolfsburger Stadtteil Detmerode gab es kaum Vorgaben. Die klassischen Probleme: hohe Leerstandsquote, Gleichförmigkeit der Bebauung,...

mehr