Gemeinschaftliches Wohnen für Jung und Alt

Im Ruhrgebiet wächst auf einem alten Zechengelände ein neuer Stadtteil, in dem das Thema Mehr-Generatio­nen-Wohnen neu definiert wird. Derzeit entsteht hier eine als Atriumhaus geplante Seniorenresidenz mit 32 Wohneinheiten, die sich durch ein flexibles Nutzungs- und intelligentes Energiekonzept auszeichnet. Dabei wird überschüssige Energie zum Gewinnfaktor, deren Basis die Kombination moderner Haustechnik mit einer massiven Gebäude­­hülle ist.

Die Geschichte des Baugebietes Neue Caroline in Holzwickede im Kreis Unna beginnt schon vor 275 Jahren: Bereits 1735 wurde hier die erste Kohle abgebaut. Bis zu 2000 t pro Jahr werden in der besten Zeit hier gefördert. 1951 aber sind die Kohlevorräte auf vier Sohlen weitgehend erschöpft und die Zeche stellt wegen mangelnder Rentabilität ihren Betrieb ein.

Heute entwickelt sich das ehemalige Zechengelände zu einem der beliebtesten Wohngebiete der Region: Trotz eines massiven Einbruchs im Markt der Ein- und Zweifamilienhäuser verzeichnet Bauträger Beta Eigenheim GmbH, der die ca. 3 ha große...

Thematisch passende Artikel:

Neuer BFW-Präsident: Dirk Salewski zum Nachfolger von Andreas Ibel gewählt

Dirk Salewski ist auf der jüngsten Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) gewählt worden. „Ich freue mich sehr über die...

mehr

BFW-Vorstand Salewski ist neues DIN-Präsidiumsmitglied

Dirk Salewski, Vorstand des BFW Bundesverbandes und des BFW-Landesverbandes NRW (www.bfw-bund.de), wurde am 1. Januar 2019 in das Präsidium des Deutschen Instituts für Normung (DIN) in Berlin...

mehr
Ökologisches Bauen

Holzhäuser bei grauer Energie im grünen Bereich

Ökologisches Bauen bedeutet für den bayerischen Dr.-Ing. Max Huber nicht nur energiesparendes Bauen. Oder die Einbindung regenerativer Wärmequellen. Oder eine möglichst effiziente Nutzung dieser...

mehr
Ausgabe 06/2020 Ökologisches Bauen

Holzhäuser bei grauer Energie im grünen Bereich

Ökologisches Bauen bedeutet für den bayerischen Dr.-Ing. Max Huber nicht nur energiesparendes Bauen. Oder die Einbindung regenerativer Wärmequellen. Oder eine möglichst effiziente Nutzung dieser...

mehr
Wiedereinstieg in den Wohnungsbau

Ein Wechselbad der Gefühle

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Akteure der Wohnungswirtschaft brauchen zurzeit Nerven wie Drahtseile. Während wir auf eine „Baukrise von historischem Ausmaߓ (O-Ton BFW-Präsident Dirk...

mehr