4 Mio. € für den Sozialen Wohnungsbau

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2010

Die bauverein AG, die in Darmstadt 17000 Wohnungen verwaltet, hat das Geschäftsjahr 2010 mit einem Jahresüberschuss von 8 775 000 € abgeschlossen. Die Hälfte der Ausschüttungen des stadteigenen Unternehmens an den städtischen Haushalt werden in den Bau von Sozialwohnungen reinvestiert. Ein Betrag von 3 bis 4 Mio. € könnte nach Angaben von Hans-Jürgen Braun, Vorstandsvorsitzender des bauverein AG, „bei einer realisierbaren Gesamtfinanzierung“ für den Bau von 80 bis 100 Wohneinheiten ausreichen. Trotz ge­­sun­kener Bilanzsumme und nur ge­­ringfügig erhöhtem Jahresüberschuss investierte die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2012 Barrierefrei im Bestand

Tendenzen im Wohnungsbau

Von dem knapp 18?000 Wohnungen umfassenden Bestand der bauverein AG entfallen mittlerweile 5,9 % auf senioren-und behindertengerechte Wohnungen, Tendenz steigend. So wird bei Neubauten auf einen...

mehr
Ausgabe 7/8/2011 Klimaschutz und Altersgerechtes Bauen

Geschäftsjahr 2010 der Gewoba übertrifft die Erwartungen

Mit einem Jahresüberschuss von gut 30 Mio. € hat die Gewoba Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen das Geschäftsjahr 2010 abgeschlossen. Im Vorjahr waren es 34,1 Mio. €. Die Stadt Bremen hält über...

mehr

bauverein AG steigert Jahresüberschuss deutlich

2015 war für die bauverein AG erneut ein sehr erfolgreiches Jahr: Das Unternehmen schloss das Geschäftsjahr 2015 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von fast 24,2 Mio. € ab. Der Gewinn nach...

mehr
Ausgabe 10/2010 Spar- und Bauverein eG, Hannover

Vertrag Ende Juni 2010 unterzeichnet

Die GAP Group, Bremen, hat einen prominenten Neukunden gewonnen: Der Spar- und Bauverein, Hannover, wird zum kommenden Jahr die Branchenlösung immotion zur Verwaltung und Bewirtschaftung seiner rund...

mehr

Bauverein AG zahlte zum 150-jährigen Bestehen Jubiläumsdividende

Die bauverein AG (www.bauvereinag.de) zeigte sich 2014 spendabel. Das städtische Wohnungsunternehmen schüttete zum 150-jährigen Bestehen eine Dividende von 150 € je Aktie an die Anteilseigner aus,...

mehr