Kalksandstein

Einfachheit durch Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Laut Spitzenverband der deutschen Wohnungswirtschaft GdW fehlen aktuell mindestens 800.000 Wohnungen. Die Gründe: „Zu teures Bauland, zu hohe Baukosten und die Regulierung“. Diese Aufzählung ließe sich mit Sicherheit noch fortführen, etwa um Faktoren wie den Fachkräftemangel, komplexe Lieferketten oder eine Digitalisierung der Baubranche, die zwar zukunftsweisend, jedoch längst noch nicht auf der Baustelle von heute angekommen ist.

KS-Original ist sich dieser Vielzahl der Herausforderungen bewusst und liefert ökologische wie ökonomische Lösungen, die die tägliche Arbeit der Entscheider sowie aller an der Planung und Ausführung Beteiligten vereinfachen und damit effizienter, kostengünstiger und nachhaltiger gestalten.

Der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller ist überzeugt davon, dass Einfachheit der Schlüssel zur Lösung einer Vielzahl der oben genannten Probleme darstellt. Das bedeutet nicht, bequem den „einfachsten Weg“ zu wählen oder die Schaffung von Wohn- und Lebensraum auf die leichte Schulter zu nehmen – im Gegenteil: Es geht um die Konzentration auf das Wesentliche, den bewussten Umgang mit Ressourcen und um Produkte, die genauso intuitiv wie langlebig sind. Ziel ist es nicht, sich vor Komplexität zu verschließen, sondern vielmehr die Voraussetzungen dafür zu schaffen, produktiv mit ihr umgehen und sie damit verringern zu können.

Bewährte Herstellung

Wie das funktionieren kann, dafür ist der Baustoff Kalksandstein selbst ein gutes Beispiel: Aus Kalk, Sand und Wasser wird – im richtigen Verhältnis gemischt und unter Wasserdampfdruck gehärtet – ein massiver Baustoff, dessen Rohstoffe in Deutschland quasi unbegrenzt verfügbar sind. Das macht Kalksandstein nicht nur zu einem regionalen Produkt, sondern vereinfacht auch die Transportwege von der Sandgewinnung bis zur Lieferung auf die Baustelle.

Der weiße Stein, der so entsteht, zeichnet sich durch seine Langlebigkeit, hervorragenden Schall-, Hitze- und Brandschutz sowie seine hohe Tragfähigkeit aus. Letztere ermöglicht ein schlankes Mauerwerk und damit bis zu sieben Prozent Raumgewinn. Diese Vorteile tragen die Produkte des Markenverbunds zur KS-Bauweise bei, die sich durch ihre Funktionstrennung auszeichnet: Unterteilt in eine tragende, eine dämmende und eine Witterungsschicht, ermöglicht sie die bedarfsgerechte Modifikation der einzelnen Ebenen ohne Zielkonflikte.

Nicht zuletzt deshalb hat sich die Bauweise insbesondere im mehrgeschossigen Wohnungsbau bewährt: Bei einem Drittel aller Gebäude mit drei oder mehr Wohneinheiten kommt sie zum Einsatz. Damit liegt Kalksandstein laut der Studie „Bautätigkeit und Wohnungen“ des Statistischen Bundesamts deutlich vor anderen bekannten Baustoffen wie Ziegeln, Stahl- und Porenbeton sowie Holz.

Bezahlbares Wohnen auf hohem Niveau

Zu dieser Mehrheit der Bauprojekte gehört auch die Kräutersiedlung in Dresden: In einem alten, in den letzten Jahren bereits behutsam und erfolgreich revitalisierten Plattenbau-Viertel, entstanden 15 großzügige, terrassenförmig am Hang errichtete Mehrfamilienhäuser. Über 180 genossenschaftliche Wohnungen zwischen 56 und über 120 Quadratmetern Wohnfläche bieten hier sowohl Familien als auch Singles und Senioren bezahlbaren Wohnraum. Um qualitativ hochwertiges Wohnen mit Preisen von unter 10 Euro Kaltmiete – und damit deutlich unter dem städtischen Durschnitt – zu verbinden, entschieden sich die Verantwortlichen für das großformatige KS-PLUS Bausystem. Durch die Vorkonfektionierung großformatiger Planelemente in Verbindung mit auf Maß zugeschnittenen Passelementen schafft es die Voraussetzungen für die gestalterische Entwurfs- und Planungsfreiheit im Mauerwerksbau und setzt gleichzeitig neue Maßstäbe in Sachen Verarbeitungskomfort. 

Neben KS-PLUS sowie Steinen im Klein- und Mittelformat umfasst das Portfolio des Markenverbunds mit KS-QUADRO eine großformatige Produktreihe, das auf klar definierten Elementen im 12,5er-Raster beruht und bei jedem KS-QUADRO Partner kurzfristig verfügbar ist. Beide Systeme ermöglichen auf Basis einer vorherigen Elementierung eine Bedarfsermittlung für jede Wand eines  Gebäudes – auf den Stein genau und inklusive der benötigten Abmessungen für mögliche Ergänzungssteine oder Passelemente. Die Elemente gelangen „just-in-sequence“ auf die Baustelle, wo sie mithilfe von Versetzgeräten kräfteschonend und mit hoher Ausführungssicherheit von einem einzigen Handwerker vermauert werden können.

Doch die Vorteile des einfachen Bauens beginnen bereits im Planungsprozess. Kalksandstein ist ein Normprodukt, weshalb vereinfachte Berechnungsverfahren die Planung des Brand- und Schallschutzes sowie der Tragfähigkeit ohne großen Aufwand ermöglichen. Durch digitale Planungshilfen kann KS-Original den Entwurfsprozess noch weiter vereinfachen, effizienter und damit ökonomischer gestalten. Dazu gehören zum Beispiel das Angebot des Statiktools VWall oder des KS-Schallschutzrechners.  Und als ständiger Begleiter auf der Baustelle wie am Schreibtisch verbindet die KS* App Wissen zu den Themen Bauphysik, Technik, Nachhaltigkeit und der Verarbeitung des weißen Steins mit einem Produktfinder samt Ausschreibungstexten sowie der Möglichkeit, alle relevanten Daten zu speichern oder an Projektbeteiligte weiterzuleiten.

Wirtschaftlich über den gesamten Lebenszyklus

Die Wirtschaftlichkeit, durch die sich die Herstellung von Kalksandstein sowie die Planungs- und Bauprozesse auszeichnen, prägt auch den weiteren Lebenszyklus des wartungsfreien und wertbeständigen Mauerwerks. Aufgrund der hohen Rohdichte und der damit verbundenen Wärmespeicherfähigkeit bietet Kalksandstein außerdem die ideale Voraussetzung, um Temperaturspitzen zu vermeiden. So lassen sich im Winter Heizkosten reduzieren, während im Sommer thermische Behaglichkeit ohne kostenintensive Klimatisierung erreicht werden kann.

Durch vorausschauende Planung ist es auch bei massiv gebauten Gebäuden leicht möglich, Grundrisse an veränderte Nutzungskonzepte anzupassen, wie das KS-Wohnraummodell zeigt: Ob Apartment­haus, integrative Wohnform oder alters-­ und familiengerechte Einheiten – das Modell bietet einen Lösungsansatz für kurzfristig benötigten Wohnraum und berücksichtigt zugleich die langfristige Anpassung an Bedarfsveränderungen. So bleibt die Immobilie über ihren gesamten Lebenszyklus marktfähig.

Im Fall eines Rückbaus ist Kalksandstein vollständig in den Wertstoffkreislauf rückführbar und kommt dann unter anderem im Straßenbau oder als Vegetationsbaustoff zum Einsatz – sortenrein sogar als Wertstoff für die Herstellung neuer Steine. Als mineralischer Bauschutt ist er darüber hinaus auch kostengünstiger zu entsorgen als beispielsweise schadstoffbelastetes Holz oder Verbundbaustoffe, etwa mit Dämmstoffen verfüllte Mauersteine.

Kalksandstein zeichnet sich durch seine Langlebigkeit, hervorragenden Schall-, Hitze- und Brandschutz sowie seine hohe Tragfähigkeit aus.

Im Fall eines Rückbaus ist Kalksandstein vollständig in den Wertstoffkreislauf rückführbar.

x

Thematisch passende Artikel:

„Stein im Brett“: Mittelständische Kalksandsteinhersteller gewinnen ibau-Award

Qualität, Preis, Verarbeitungsfreundlichkeit und Weiterempfehlung – in allen vier Kategorien erhielt KS* bei der Abstimmung von rund 2.500 Handwerkern die besten Bewertungen. Bei der Umfrage des...

mehr
Ausgabe 2019-7-8 Neues Wohnquartier aus Kalksandstein

Die Vorteile einer sandigen Geburt

In Augsburg entstanden in den letzten Jahren neue Wohnquartiere in beliebten Stadtteilen. Eines davon ist das „Stadtquartier Süd“ in Ausgburg-Haunstetten. Es besteht aus 31 Stadthäusern sowie...

mehr

Qualitätskriterium: KS-Original mit neuer Schallschutz-Broschüre für Architekten, Ingenieure und Bauherren

­Schallschutz bedeutet Lebensqualität. Das gilt insbesondere in Mehrfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern – überall dort also, wo Menschen „Raum an Raum“ mit ihren Nachbarn leben. Die...

mehr
Ausgabe 2013-1-2 KS-Funktionswand

Mehr Freiheit für die Fassade

Die KS-Funktionswand kombiniert die günstigen Eigenschaften des UNIKA-Kalksandsteins mit den günstigen Eigenschaften moderner Wärmedämmstoffe. So ist die Kalksandsteinwand laut Hersteller der...

mehr

„Zukunft bauen mit Kalksandstein”: Noch wenige Plätze für KS-Seminare im Süden frei

Die Bauseminare des Vereins Süddeutscher Kalksandsteinwerke (KS Süd) sind eine jährliche Fortbildungsmöglichkeit der Branche. Zwischen dem 13. und 23. März stehen in fünf verschiedenen Städten...

mehr