Umfrage zur Mobilnutzung in der Wohnungswirtschaft

E-Mails werden immer öfter von unterwegs gelesen und geschrieben

Nicht nur im Privatleben, sondern auch in den Wohnungsunternehmen sind Mobilanwendungen auf dem Vormarsch: Wie eine Online-Umfrage des Software-Spezialisten Haufe er­­­­­­­­gab, nutzen schon 61 % der Befragten Handy oder Tablet, um Arbeitsschritte schnell und unkompliziert abzuwickeln.

Bislang wird vor allem die E-Mail-Kommunikation mit den Kollegen über mobile Endgeräte geführt (59 %). Mit Blick auf künftige Anwendungsbereiche hält der Großteil (82 %) die mobile Terminabstimmung für hilfreich. Mehr als die Hälfte der befragten Führungs- und Fachkräfte aus Wohnungs- und Immobilienunternehmen nutzt Handy oder Tablet bereits, um Termine abzustimmen (54 %). Ein Drittel (33 %) koordiniert die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern wie Handwerkern regelmäßig oder gelegentlich mobil. „Mobile Anwendungen bieten großes Entwicklungspotenzial für die Wohnungswirtschaft., so Oliver Nikel, Produktmanager für integrierte Lösungen. Durch das Einsparen von Arbeitsschritten entstünden freie Ressourcen für das Kerngeschäft. Bei der Frage nach zukünftigen Einsatzmöglichkeiten für Mobilanwendungen hat die Terminabstimmung für die Befragten höchste Priorität (82 %). Außerdem erachten rund zwei Drittel Wohnungsübergaben (66 %) sowie die Or­­­­­­­­­ganisation der Verkehrssicherungspflichten (62 %) als hilfreich. Weitere Nennungen waren die Ausstattungs-Erfassung für Vermietungsaufgaben, Zugriff auf das elektronische Archiv oder die Auftragsabwicklung mit Dienstleistern.

9 % der Befragten verfügen be­­reits über eine Anbindung an das firmeneigene ERP-System, knapp die Hälfte (45 %) hält eine solche Anbindung in zwei Jahren für wahrscheinlich.

In diesem Bereich der mobilen Anwendungen sieht Nikel Potenzial: „So werden sich bei
Terminen vor Ort Daten unmittelbar in das ERP-System übertragen lassen und können ohne Zeitverzögerung weiterverarbeitet werden.“

x

Thematisch passende Artikel:

Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft 2016

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im letzten Jahr plant Haufe mit seinem zweiten Kongress für die Wohnungswirtschaft einen erneuten Austausch über Wissenswertes und Neuheiten der Branche. Vom 15....

mehr

Haufe: Erneut starke Kundenzuwächse bei Immobiliensoftware

Im Bereich wohnungs- und immobilienwirtschaftlicher Software kann Haufe (www.haufe-lexware.com) ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 (Juli 2017 bis Juni 2018) verzeichnen. Über 100 Neukunden, mit in...

mehr

Haufe stärkt weiter Position als ERP-Spezialist für Wohnungsunternehmen und Immobilienverwalter

Mit seinen etablierten ERP-Softwarelösungen Haufe PowerHaus und Haufe wowinex sowie der innovativen Weblösung Haufe axera hat das Unternehmen über 100 neue Kunden gewonnen und seine Marktstellung...

mehr
Ausgabe 2016-11 Umfrage

Rückenwind für erneuerbare Energien

Der Ausbau der erneuerbaren Energien besitzt laut einer aktuellen Umfrage von TNS-Emnid im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) für die Bevölkerung in Deutschland einen sehr hohen...

mehr
Ausgabe 2011-11 Altersgerechte Wohnformen

VdW RW fordert Reform des WTG

Um das Angebot altersgerechter Wohnformen auszubauen, müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen auf Landesebene verbessert werden. Das hat eine Studie der Terranus Consulting GmbH im Auftrag des VdW...

mehr